"Doppelstrategie" bei den Einkaufsgutscheinen erbrachte 2.716 Einsendungen beim MARKTSPIEGEL-Weihnachtsgewinnrätsel

Unsere allseits geschätzte Kollegin Martina München (arbeitet im Medienhaus Burgdorf, ist aber für die Produktion der Anzeigenblätter in Langenhagen und der Wedemark zuständig) präsentiert hier die gezogenen Gewinnerkarten (links) und die Einkaufsgutscheine (rechts), die gestern in die Post zu den Gewinner/innen gegangen sind. (Foto: Walter Klinger)
 
Einen Engel gestaltete als jüngste Einsenderin die sechsjährige Lena Pfeiffer aus Lehrte farbig aus. (Foto: Bärbel Hatzky)

Jeweils 15 Gewinner/innen haben freie (Geschenk-)Auswahl im örtlichen E-Center Cramer oder im Burgdorfer Bekleidungshaus Fehling

ALTKREIS BURGDORF (kl). Stimmungsvolle Weihnachten liegen wieder ganz im Trend. Wie wir zu dieser gewagten Meinung kommen? Wir haben da zum Fest eine ganz besondere Meinungsumfrage: unser Weihnachtsgewinnrätsel. Und dessen 2.716 (!) Einsendungen sagen viel über die Weihnachtsvorfreude im Burgdorfer Land aus.
Es waren gerade die Tage der in diesem Jahr mehr als sonst zum 1. Advent terminlich "zusammengeballten" örtlichen Weihnachtsmärkte und Adventsfeiern, als unser Rätsel startete. Wir wissen von den Absendern, dass viele der Teilnehmer/innen selbst bei diesen vorweihnachtlichen Aktionen engagiert sind.
Zudem fällt Weihnachten dieses Mal ungünstig, jedenfalls für unser Weihnachtsrätsel: Da Heiligabend mitten in der Woche ist, fehlten im Vergleich zu den letzten Jahren gleich drei Einsendetage (allerdings können die Gewinner mit ihren Einkaufsgutscheinen nun drei Tage länger auswählen).
Mit so viel Einsendungen hatten wir also gar nicht gerechnet. Aber das ist nicht der alleinige Grund, warum wir an besonders günstige Bedingungen für stimmungsvolle Weihnachten im Burgdorfer Land glauben. Denn erstmals in der Geschichte unseres traditionellen Preisrätsels zum Fest erreichten uns zu weit mehr als der Hälfte der Einsendungen hübsche Motivkarten. Und ebenso sensationell: Wiederum die Hälfte dieser Motive bezieht sich direkt auf das Weihnachtsfest!
So funkelnde Weihnachtskarten hatten wir noch nie: Glitzernde strassartige Verzierungen auf den Weihnachtsstickern, gern auch in den Säumen der Weihnachtsmann-Dienstkleidung, werden als Trend stärker. Oftmals erreichte uns das Lösungswort "Christbaumkugel" nicht nur schriftlich sondern auch als farbige Illustration auf der Einsenderkarte mit Baumschmuck-Kugeln oder gemaltem und/oder ausgeschnittenem Christbaum als Motiv.
Natürlich haben auch die traditionellen Weihnachtssticker weiter bunte Konjunktur. Bis zu 16 (eingesandt von Jennifer Pröve, auf den nächsten Plätzen folgten jeweilos zwei Karten im 15 und 14 Stickern) zählten wir auf den Lösungskarten. Aber auch diese Statistik täuscht ein wenig: Es gibt die Weihnachtssticker ja auch größer - und da passen weniger auf die Postkarte.
Besonders ins Auge fallen natürlich dreidimensionale Verzierungen. In der Kombination mit (flachen) Bildern von Christbaumkugeln brachte so Eva-Maria Kühnel aus Aligse dreidimensionale Sterne in verschiedenen Blautönen auf ihre Karte - je einen für jeden Monat im Jahr.
Natürlich brauchten viele der Einsender/innen - wenn auch weniger als sonst - ihre Urlaubskarten auf. Kreuzfahrten in alle Welt sind weiter im Trend, aber auch die Liebesbekundungen zur Heimat wie "Sommergrüße aus Lehrte" (schöner Wasserturm), "Lebendiges Ahlten" (mit je einem Foto aus jeder Jahreszeit), der "Vahrenwalder Park" oder das "Schlossleuchten" am (Regions-)Schloss Landestrost.
Wiederum danken Verlag und Redaktion für die vielen, auch handschriftlichen, Weihnachts- und arbeitssparend oft ebenfalls Neujahrsgrüße.
Aber auch Karten-Botschaften wie "Ätsch! Wir sind im Urlaub!" (Flughafen Hannover), "Der einzige Rote, dem man vertrauen kann . . . (CDU Niedersachsen), "Klar, kannste auch Socken schenken. Ist dann halt Sch. . ." (Cinemaxx) oder "Wir schenken uns nichts" (Hannover 96 Fanartikel) waren darunter. Sicher nicht immer ernst gemeint, denn alle wollten natürlich die als Gewinne ausgesetzten Einkaufsgutscheine im Wert von jeweils 50 Euro. Dass es davon in diesem Jahr jeweils 15 für die Auswahl von Geschenken oder Genüssen für den Gabentisch oder die Festtagstafel in den örtlichen E-Centern Cramer und im Bekleidungshaus Fehling in Burgdorf (Marktstraße) gibt, hat sicher ebenso zu der starken Beteiligung geführt, wie das nasskalte Wetter, das viele Zuhause hielt, welche sich für das Ausfüllen und Ausdekorieren der Lösungskarten umso mehr Zeit genommen haben.
Ihren Einkaufsgutschein per Post erhalten die nachstehenden Gewinner/innen (ob dieser im E-Center Cramer oder Burgdorfer Bekleidungsgeschäft Fehling einzulösen ist, in Klammern):
Marlies Schütz (E-Center Cramer), Regina Meier-Hölscher (Bekleidungshaus Fehling), Heinrich Müller (E-Center Cramer) und Martina Plenefisch (Bekleidungshaus Fehling) - alle aus Burgwedel -;
Hans-Jürgen Boeglin, Thönse (E-Center Cramer),
Stefanie Ross, Wettmar (Bekleidungshaus Fehling);
Susanne Glanz (Bekleidungshaus Fehling),
Gudrun Rasch (E-Center Cramer), Waltraud Haufe (E-Center Cramer) und Daniela Liedtke (Bekleidungshaus Fehling) - alle aus Isernhagen -;
Heike Kronfeld (Bekleidungshaus Fehling), Renate Pischel (E-Center Cramer), Sabrina Cammann (Bekleidungshaus Fehling) und Ursula Willert (E-Center Cramer) - alle aus Burgdorf;
Barbara Dousaites, Ehlershausen (E-Center Cramer);
Anja Laßner, Otze (Fehling);
Andrea Pielok (E-Center Cramer) und Peter Köneke (Bekleidungshaus Fehling) - beide aus Uetze;
Sandra Schumann, Obershagen (Bekleidungshaus Fehling),
Thea Stürtz, Dedenhausen (E-Center Cramer);
Silvia Bothor (Bekleidungshaus Fehling); Hannelore Welge (Bekleidungshaus Fehling) und Dieter Kurmeyer (E-Center Cramer) - alle aus Lehrte -;
Angela Henze, Ahlten (Bekleidungshaus Fehling);
Christa Diers, Arpke (E-Center Cramer);
Wanda Chatys (Bekleidungshaus Fehling); Annelies Bertalan (E-Center Cramer) und Reinhold Löper (E-Center Cramer) - alle aus Sehnde -;
Hannelore Koberstein-Schwarz, Ilten (Bekleidungshaus Fehling) und
Waldtraut Mogck, Evern (E-Center Cramer). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Allen Gewinner/innen wünschen wir ein fröhliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2015 (in dem die gewonnenen Einkaufsgutscheine ebenfalls noch eingelöst werden können)!
Verlag und Redaktion des MARKTSPIEGELS