"Doppel"-Posaunenchor umrahmt Tauffest am Hohnhorstsee Lehrte

Wie zu Himmelfahrt beim Tauffest am Hohnhorstsee, spielte der Posaunenchor der beiden evangelischen Kernstadt-Kirchengemeinden zuletzt einmal "in eigener Sache" zu seinem 125-jährigen Bestehen auf. (Foto: Dana Noll)
Lehrte: Ev.-luth. Markuskirche Lehrte |

Ein Beitrag von Dana Noll - Musiker/innen aus Matthäus/Markus feierten 125-jähriges Chorjubiläum

LEHRTE (dno). Am Himmelfahrtstag (Sonntag, 14. Juni) feiern die beiden Lehrter evangelischen Gemeinden Markus und Matthäus ein großes Tauffest am Hohnhorstsee (die Anmeldung zur Taufe besteht noch). Mitgestaltet wird das Gottesdienst-Fest unter freiem Himmel vom gemeinsamen Posaunenchor der beiden Kirchengemeinden, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert.
Der Gottesdienst mit den Taufen am 14. Juni beginnt um 11.00 Uhr. Er wird neben dem Posaunenchor auch von den beiden evangelischen Kindertagesstätten mitgestaltet. Im Anschluss an den Gottesdienst wird mit einem Grillen und einem geselligen Miteinander weitergefeiert.
Mitglieder des Modellbauclubs Lehrte (MBC) werden ihre Schiffe zeigen. Ebenso besteht die Möglichkeit, auf dem Hohnhorstsee selber vereinseigene Schiffe fahren zu lassen.
Anmeldungen zum Tauffest nehmen die Kirchenbüros von Markus, Telefon (05132) 22 69, und Matthäus, Telefon (05132) 83 70 77, gerne entgegen. Anmeldeschluss ist der 20. Mai.
Noch im Kirchenschiff (dem von Markus) wurde im März in einem Gottesdienst zum jährlichen "Tag der Posaunenchöre" einem ganz besonderen Jubiläum gedacht: dem 125-jährigen Bestehen des Lehrter Posaunenchores.
Musik verbindet! Gemeinsames Musizieren baut Brücken zwischen Generationen und Religionen. Zahlreiche Gäste fanden sich unter diesem Motto in der Markuskirche ein, um den Worten von Pastorin Sophie Anca und vor allem den Klängen der Bläser/innen zu lauschen.
„Der Posaunenchor prägt seit vielen Jahren das Musikleben in Lehrte und Umgebung, wir bedanken uns für dieses große Engagement“, so Anca in ihrer Begrüßungsansprache. Dies zu würdigen, nahm auch die Landespastorin für Posaunenarbeit, Marianne Gorka, an dem besonderen Gottesdienst teil.
Genau seit 125 Jahren musizieren Mitglieder der Matthäus- und Markusgemeinde gemeinsam im Posaunenchor. Unter der Leitung von Thiemo Fischer wurden bereits zahlreiche Gottesdienste in den beiden Kirchengemeinden musikalisch gestaltet.
So sind Himmelfahrt, Tauffeste oder die Andachten am Ewigkeitssonntag ohne den Posaunenchor nicht denkbar. Auf hohem Niveau begeistern diese Konzerte regelmäßig und finden hohen Zuspruch. „Toll, dass das Zusammenspiel der Kirchenkreise so gut klappt“, fügte Anca begeistert hinzu.
Wie überall in den Landeskirchen hatten am Sonntag Lätare, in der Mitte der Passionszeit, die Bläser/innen die Gottesdienste musikalisch bereichert - und dies zwischen Göttingen und Norden, zwischen Wolfsburg und Osnabrück und natürlich auch hier in Lehrte.
Mehr als 12.500 Musiker/innen aller Altersgruppen spielen in den fast 600 Posaunenchören. Damit bilden sie eine der ältesten Laienbewegungen in der Hannoverschen Landeskirche. In den Chören kommen Jung und Alt zusammen, um nicht nur zu musizieren, sondern auch Gemeinschaft zu erleben.
Um den Nachwuchs muss sich ebenfalls nicht gesorgt werden. Die Jungbläser zeigten ihr Können und gratulierten mit einem Ständchen zu Beginn des Gottesdienstes.