Die "Toys Company" Lehrte schließt am Monatsende

Sagen nach drei Jahren "Danke und Adieu": die MitarbeiterInnen und die Projektleitung der vor allem von der Arbeitsagentur finanzierten gemeinnützigen "Toys Company" Lehrte (TCL) mit ihren Spielzeugwerkstätten in der Mielestraße. (Foto: TCL Lehrte)

Die beliebten Spielzeugexperten und -Spender verabschieden sich mit Dank auch an das Stadtmarketing Lehrte

LEHRTE (r/kl). Nun ist es leider amtlich: Die "Toys Company Lehrte (TCL)" schließt endgültig am 31. Oktober, und damit endet nach dreieinhalbjähriger Tätigkeit ein gemeinnütziges Projekt, durch das zahlreiche bedürftige Familien und soziale Einrichtungen mit kostenlosem Spielzeug versorgt werden konnten.
Rund 13.000 Kuscheltiere, Gesellschaftsspiele, Puppenwagen, Baukästen und andere Spielzeuge haben auf diesem Weg ein neues Zuhause gefunden.
"Wir verabschieden uns hiermit von allen Bürgern der Stadt Lehrte und bedanken uns für das Interesse an unserer Tätigkeit und die großzügige Unterstützung mit Material- und Spielzeugspenden", so die Projektleitung der "Toys Company" Lehrte.
Ihr herzlicher Dank geht auch an das JobCenter Lehrte sowie an Udo Gallowski, den Vorsitzenden des Stadtmarketingvereins Lehrte (SML).
Rückblickend auf vierzehn öffentliche Veranstaltungen, zum Teil in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Lehrte, aber auch in Sehnde, danken "wir insbesondere unseren Mitarbeitern, ohne deren großes Engagement und persönlichen Einsatz dies alles nicht möglich gewesen wäre", so die TCL-Projektleitung.