Die Könige stammen aus prominenten Schützenfamlien in Lehrte

Vereinsvorsitzender Dirk Mahlmann (v.l.) mit den Sommermajestäten des Schützen-Corps: Schützenkönig Hermann Buchholz, Damenkönigin Elke Müller, Kinderbeste Lana Rüdiger und Jungschützenkönigin Monique Pistor. (Foto: Walter Klinger)

Aber auch Newcomerin Elke Müller nutzte ihre Chance . . .

LEHRTE (r/kl). Nicht nur bei den Bürger/innen (vor allem wegen des erfolgreich gesteigerten Partycharakters), auch bei den Schütz/innen selbst ist die Vorfreude auf das am Donnerstag, 30. Juli 2015, beginnende Lehrter Schützen- und Volksfest groß. Deutlich zeigte sich dies am vergangenen Sonntag mit einer noch stärkeren Beteiligung bei der Proklamation der Vereinsmajestäten.
Im vollbesetzten Gartenbereich des Bürgerschützenheimes konnte sich Vereinsvorsitzender Claus Reimann die vorderen Namen auf der sichtlich hart umkämpften Königsscheibe auf der Zunge zergehen lassen, die allesamt aus bekannten Schützenfamilien mit zum Teil eigener Königserfahrung stammten. Nach 24 Jahren holte der Schießsportleiter Werner Lubetzky, mit 46 Ring die Königswürde.
Die mit jeweils 45 Ring nächstplatzierten Bernd Finkhausen und Cord Molsen aber trösten die anderen Majestäten gleichen Namens: Mit 41 Ring wurde Venja Molsen Jungschützenkönigin und mit 63 Ring Julia Finkhausen Schülerbeste. Sehr zufrieden sind auch die Damen mit ihrer Königin Renate Hapke-Fischer (54,5 Teiler), die sich in Sachen Königserfahrung von ihrem Ehemann beraten lassen kann.
Steigender Jubel-Geräuschpegel auch beim Schützen-Corps, wo Vorsitzender Dirk Mahlmann es bei den Vorderen auf der Königsscheibe spannend machte. Sein früherer Stellvertreter und heutige Leiter der Seniorenabteilung, Hermann Buchholz, König schon 2008, wollte nicht mehr seinem Sohn Christian als amtierenden König hinterherlaufen und holte sich den Titel mit 489,5 Teiler erneut. Nach nur fünf Jahren Mitgliedschaft trug sich mit einem 49,5 Teiler Elke Müller in die Liste der Damenköniginnen ein.
Die Zeiten, wo zum Schützenfest ein neues Kleid gekauft wurde, scheinen vorbei. Wer aber Jungschützenkönigin Monique Pistor (dazu ein ausgezeichneter 29,6 Teiler) in ihrem Kärntner Dirndl gesehen hat, darf davon träumen, dass mit dem Nachwuchs der einstige Chic doch noch wiederkommt. Als Kinderbeste folgt Lana Rüdiger (41 Ring) nach.