Die gute Laune beim Lehrter Fest nimmt alle Hürden!

Ist diese Hürde genommen, wird das Fest ganz groß: Schützenkönig Ralf Hoffmann vom Corps, Vereinsmajestät schon vor drei Jahren, weiß genau, wo er beim Tragen zur Königsrunde den Kopf einziehen muss, um statt Gehirnerschütterung Genuss zu garantieren . . . (Foto: Walter Klinger)

Bilderbuchstart für das viertägige Schützen- und Volksfest

LEHRTE (kl). Voller Schwung trugen, die beste Festlaune stand ihnen bereits im Gesicht, nach der offiziellen Eröffnung im Stadion am Donnerstag gegen Mitternacht die sehr zahlreich angetretenen Lehrter Schützen ihre Majestäten zu den Königsrunden durch die Festzelte.
Wie auf unserem Foto Ralf Hoffmann vom Schützen-Corps, haben die KönigInnen dabei die ersten Hürden zu nehmen: es gilt die Kollision mit Überhangplanen und Kronleuchtern zu vermeiden.
Fast alle erfahrene SchützInnen (Hoffmann zum Beispiel war schon 2009 Schützenkönig), klappte auch dies bestens (selbst bei "Neuling" Holger Westphal von den Bürgerschützen, der auf seiner Tragesänfte gerade noch so ausbalancierte.
Auch der neue Bürgermeister Klaus Sidortschuk machte bislang alles richtig (hatte aber auch eine starke Ratsdelegation, unter anderem mit seinen ehrenamtlichen Stellvertretern Burkhard Hoppe in Corps-Uniform und Herrmann hoffmann in Bürgerschützen-Uniform, an seiner Seite). Für Spannung sorgten gestern noch einmal der "König der Könige"-Wettbewerb der Bürgerschützen, den Stefan Schmidt gewann, und die Bekanntgabe von Edeltraud Kampe (Corps) als Stadtkönigin 2012.
Dann aber konnte, in der überschäumenden Stimmung unterstützt von den fünf eigenen und mehreren auswärtigen Musikzügen, nach Herzenslust gefeiert werden, zumal es neben den Majestäten bei den Bürgerschützen mehrere Abteilungsjubiläen zu würdigen gilt . . .