DGB-Jugend Lehrte fragt nach der Zukunft der heutigen Azubis

Auch in diesem Jahr wird zur Begrüßung des "Wonnemonats" und zur Vorbereitung der DGB-Maifeier ein Maibaum auf dem Rathausplatz aufgestellt – auch das Aufziehen der Flaggen gehört am Vortag des 1. Mai zum Programm, zu dem das DGB Ortskartell Lehrte am Dienstag, 30. April, ab 17.00 Uhr auf den Rathausplatz einlädt. Darüber hinaus gibt es Musik, Bratwurst, Getränke sowie Gespräche und Unterhaltung. (Foto: Archiv/DGB)

Befragung, Aktion und Kinderprogramm bei 1. Mai-Kundgebung

LEHRTE (r/kl). Das traditionelle Maifest mit Kundgebung des DGB Lehrte am Mittwoch ab 10.00 Uhr (Musik bereits ab 9.30 Uhr) auf dem Lehrter Rathausplatz wird die DGB-Jugend um Daniela Schernell und Kai-Stefan Fries aktiv mitgestalten.
Unter anderem wird die DGB-Jugend auf der 1. Mai-Kundgebung ein Interview und eine Umfrage zum Thema Übernahme nach der Ausbildung durchführen. Am Info-Stand der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) werden die Fragebögen zur Verfügung stehen. Die Jugendlichen wünschen sich, dass alle die an dem DGB-Maifest teilnehmen sich auch an der Umfrage beteiligen. Die Jugendlichen werden die Fragebögen während der Kundgebung verteilen.
Hintergrund ist die Forderung nach einer unbefristeten Übernahme der Auszubildenden nach der Ausbildung. Die Übernahme nach der Ausbildung ist gesetzlich nicht geregelt. Es liegt im Ermessen des Arbeitgebers, ob und wie viele Auszubildende übernommen werden. Für Auszubildende ist die Übernahme ein entscheidender Schritt in der Erwerbsbiographie. Sie müssen Berufserfahrung sammeln, sich qualifizieren und beruflich etablieren.
„Der Unmut bei den betroffenen Auszubildenden über die Haltung der Arbeitgeber ist groß. Die Argumente wie Fachkräftemangel, Sicherheit in der Lebensplanung und Ausnahmeregelungen bei Betrieben, die über Bedarf ausbilden, sprechen für die Übernahme“, erläutern Daniela Schernell und Kai-Stefan Fries von der Gewerkschaftsjugend die Stimmung.
Um die Problemstellung mit der Übernahme bildhaft zu machen, planen die Jugendlichen am Mittwoch auch eine zusätzliche Aktion auf dem Rathausplatz.
Aber nicht nur das Thema Übernahme wollen die jungen Gewerkschafter am 1. Mai bearbeiten, sondern auch das zur Kundgebung parallel verlaufende Kinderprogramm hat die DGB-Jugendgruppe vorbereitet.
Für die Kleinen gibt es einen Kinderparcours mit kleinen Gewinnen, eine Hüpfburg, Erbsenschlagen, ein Geschicklichkeitsspiel (Heißer Draht) sowie Torwandschießen und einen Luftballonwettbewerb.