„Der Liebe wegen . . .“ – eine musikalische Lesung in Lehrte

Unter dem Motto "Der Liebe wegen . . ." gestalten Stefan Wittke und Christoph Heinemann (am Piano) nächsten Sonntag die musikalische Lesung im Lehrter Fachwerkhaus (Foto: Bibliotheksgesellschaft)
Lehrte: Fachwerkhaus am Stadtpark |

Mit Stefan Wittke und Christoph Heinemann im Fachwerkhaus

LEHRTE (r/kl). Zu der schon angekündigten musikalischen Lesung als Abschluss des Winterprogramms lädt bei freiem Eintritt die Bibliotheksgesellschaft Lehrte ihre Mitglieder und Freunde herzlich am Sonntag, 12. April, ab 17.00 Uhr in das Fachwerkhaus am Lehrter Stadtpark an.
Unter dem Motto „ Der Liebe wegen . . .“ versprechen Stefan Wittke aus Arpke (Textvortrag und Gesang) und der in Aligse aufgewachsene Christoph Heinemann (Piano) „ewig junge Texte und uralte Schlager“ – dabei geht es stets um die „schönste Sache der Welt“.
Es werden Liebesbriefe, Gedichte und Prosatexte klassischer Autoren wie Goethe, Schiller, Heine und Rilke zu hören sein – aber auch Erinnerungen von Giacomo Casanova.
Ergänzt wird der Textvortrag durch Schlager, überwiegend aus den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts.
„Ich brech‘ die Herzen der stolzesten Frauen“, „Ich küsse Ihre Hand, Madame“ sind Titel, die Wittke und Heinemann unter anderem zu Gehör bringen wollen.
Für die beiden Akteure ist das Programm dieses Sonntagnachmittags eine Premiere. Sie hatten aber bereits einen gemeinsamen Auftritt, als sie im vergangenen Jahr dem Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder ein Ständchen zum 70. Geburtstag brachten.
Stefan Wittke, Jahrgang 1967, entdeckte vor acht Jahren seine Liebe zum Gesang. Inzwischen singt er regelmäßig (Bass) im Gospelchor „Zum Heiligen Kreuz“ in Arpke.
Außerdem ist er als Solist bei „Stattreisen Hannover“ unter Vertrag, dies als Sänger in der Stadtführung „Liebe, Leine, Leidenschaft“.
Vergangenes Jahr war Wittke erstmals Gast für eine Lesung bei der Bibliotheksgesellschaft Lehrte. Der zweifache Familienvater und ehemalige MARKTSPIEGEL-Redakteur wohnt in Arpke und arbeitet im Hauptberuf als Pressesprecher im niedersächsischen Wirtschaftsministerium.
Christoph Heinemann, Jahrgang 1984, sitzt seit frühester Kindheit an den Tasten. Er war viele Jahre als Pianist in der Musikschule Ostkreis Hannover aktiv. Heute spielt er in den hannoverschen Bands „Perfect Sin“ und „Shine“. Heinemann ist in Aligse aufgewachsen und lebt inzwischen in Hannover. Er ist als Ingenieur bei Continental Hannover beschäftigt.