Das Schützen-Corps Lehrte jubelt über seinen 15. Stadtkönigstitel

Freudentränen vergoss Edelgard Kampe bei der Proklamtion zur Stadtkönigin durch (v.l.) Bürgermeister Klaus Sidortschuk, Bürgerschützenchef Claus Reimann und den Corps-Vorsitzenden Dirk Mahlmann (diese beiden führen auch das veranstaltende Schützencollegium an). (Foto: Walter Klinger)

Edelgard Kampe vergießt bei der Proklamation viele Freudentränen

LEHRTE. Die spannendsten Minuten beim Lehrter Schützenfest sind die vor der Bekanntgabe der Stadtkönigsschießens. Die zehn ersten Preisträger sind eingeladen, der Bürgermeister erhält die streng geheim gehaltenen Ergebnisse im verschlossenen Umschlag. Kommt die Majestät aus den Ortsteilen? Oder aus der Kernstadt, wo das Schützen-Corps diesen Titel bereits 14 Mal, die erfolgsgewohnten Bürgerschützen aber nur zwei Mal erobern konnten?
Bei der 27. Auflage des spannenden Wettbewerbs frohlockte mit dem sechstbesten Teiler (8,8) in der Geschichte des Stadtkönigsschießens tatsächlich einmal mehr das Schützen-Corps: Bürgermeister Klaus Sidortschuk konnte Edelgard Kampe, welche ihre Freudentränen nicht zurückhalten konnte, die begehrte Trophäe überreichen. Sie ist die elfte Frau mit dem Stadtkönigstitel und holte unter 126 TeilnehmerInnen (eine im übrigen deuttliche Steigerung) die nunmehr 15. Stadtkönigsscheibe für das Corps.
Mit 59 WettkämpferInnen hatten in diesem Jahr die Schützenvereine aus den Ortsteilen ihre Beteiligung am Stadtkönigsschießen verdoppelt. Die größte Steigerung gelang dem Schützenverein Röddensen, der mit Hendrik Thiele den Vorjahressieger stellte. In diesem Jahr bleibt den Röddensern aber die Plakette des Lehrter Schützencollegiums für die höchste Teilnehmersteigerung.