Das Instrumentenkarussell der Musikschule drehte sich für Erstklässler

Am Schlagzeug zeigte Lukas Pamin dem kleinen Neo rhythmische Akzente. (Foto: Horst-Dieter Brand)

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand - In kleinen Gruppen lernten die Kinder die Instrumente kennen

LEHRTE (hdb) Und es dreht sich und dreht sich – eben wie ein richtiges Karussell: In kleinen Gruppen haben etwa 60 Erstklässler acht unterschiedliche Instrumente kennengelernt. „Vielleicht findet ihr heute euer Lieblingsinstrument“, hoffte bei der Begrüßung Klavierlehrerin Dorothea Paschko.
Und los ging’s: In kleinen, überschaubaren Gruppen wurden einzelne Instrument wie die unvermeidliche Blockflöte, die Gitarre, das Violincello oder sogar das Schlagzeug vorgestellt – und alle Kinder im Grundschulalter durften überall staunen und ausprobieren. Damit alle acht Instrumente an die Reihe kamen, blieb dafür allerdings auch jeweils nur gut eine Viertelstunde Zeit, bis gewechselt wurde.
Im „Rhythmusland“ des Schlagzeuges hatte Lehrer Lukas Pamin zum gegenseitigen Kennenlernen ein lustiges Lied mitgebracht, um den Kindern ihre Scheu vor dem mächtigen Aufbau des Schlagwerkes zu nehmen.
Neo durfte sehr bald mit der Fußmaschine die Pauke ausprobieren oder mit den zwei Schlegeln die schnarrende Trommel oder das klirrende Becken schlagen – im Rhythmus, versteht sich im „Rhythmusland“. Das gelang dem Jungen auf Anhieb schon recht gut.
Von nebenan erklangen Trompetentöne. In einem Unterrichtsraum des Gymnasium versuchte der erwachsene Matthias Wolf, den Jüngsten nicht die Flötentöne beizubringen sondern Geräusche aus den kleinen Blasinstrumenten zu entlocken. Aber weil bei kleinen Fingern nicht immer das jeweilige Ventil ganz nach unten gedrückt werden konnte, kamen bei Lukas, Ellen und Mitja anfangs oft nur „schräge“ Töne zustande.
Einen Einblick in den frühinstrumentalen Unterricht bot das „Karussell“ allemal, und eine Bewegungspause kam auch nicht zu kurz. Um 12.30 Uhr stand dann das Karussell endlich wieder still.
Wer sein Lieblingsinstrument gefunden hat, kann sich zum Unterricht bei der Musikschule vormittags von 9.00 bis 12.00 Uhr oder per E-Mail unter info@musikschule-ostkreis anmelden.