Das Immenser Budenrund auf BühringHof wird noch romantischer …

Verspricht in diesem Jahr mehr „Nestwärme“ denn je: Das romantische Budenrund des 11. Immenser Weihnachtsmarktes am Samstag auf BüringHof. (Foto: Archiv/Walter Klinger)

Ein „Mehr“ an Angeboten auf kleinerer Fläche verspricht „Nestwärme“

LEHRTE/IMMENSEN (kl). Mit mehr als 25 Anbietern kann die mittlerweile 11. Auflage des beliebten Immenser Weihnachtsmarkt auf dem Bühring Hof (Bauernstraße 23) am Samstag, 10. Dezember, von 12.00 bis 20.00 Uhr sein bisheriges Angebot sogar noch ausweiten – obwohl durch den Neubau im hinteren Hofbereich eigentlich weniger Aufbaufläche zur Verfügung steht. Wiederum erwartet die Besucherinnen und Besucher in dem viel „Nestwärme“ bietenden romantischen Rund der Stände und Buden ein in der Umgebung unvergleichliches Angebot an vorweihnachtlichen Spezialitäten, gleichermaßen was weihnachtliches Kunsthandwerk und wärmende Winterspezialitäten für den Gaumen angeht.
Wie sie es schaffen, auf tatsächlich etwas kleinerer Fläche noch viel mehr zu bieten, dafür haben in seiner Funktion als Vorsitzender des Fördervereins der Ortsfeuerwehr Immensen Ortsbrandmeister Rainer Fricke und mehr als 40 mitwirkende Hobbykünstler, Kunsthandwerker und Vertreter von Vereinen und Verbänden zwei Abende zusammen gesessen – und Mitinitiator Karsten Bühring und Schriftführer Jens Oppermann haben als Ergebnis einen Standplan im Computer, der beim Immenser Weihnachtsmarkt nun alles noch gemütlicher macht.
Auch wenn Weihnachtsbaumverkauf und Baumschnitzerei in diesem Jahr entfallen, zeigt schon der von Ausstellern gespendete Lichterschmuck für die Vorwerbung am BühringHof, wie gut die Stimmung unter den Mitwirkenden ist. Und – durch eine Umlage der Aussteller und Anbieter finanziert – dreht sich auch das nostalgische Kinderkarussell kostenlos!
Und weil Liebe bekanntlich durch den Magen geht, werden viele BesucherInnen wohl wieder die ganze Zeit beim Weihnachtsmarkt verweilen, der im vergangenen Jahr seine Anziehungskraft selbst bei strömendem Regen bewies. Zu den Spezialitäten, dank derer die Küche daheim kalt bleiben kann, zählen Grillgerichte in Kooperation mit der Küche von „Scheuer‘s Hof“, Pfannenkartoffeln und Puffer mit am offenenFeuer zubereiteten Lachs von den Freunden Historischer Fahrzeuge Immensen; Wildbratwürstchen und Jagertee von den Jägern; Suppe, Kakao und Shylatte von der Kinderfeuerwehr, Waffeln, Kakao und Glühwein vom Förderverein der Grundschule, Bratwurst und Getränke von der Feuerwehr, Kakao mit Schuss von den Fußball- und Eierpunsch von den Feuerwehrdamen sowie Stockbrot und Wintertee von den Pfadfindern. Parallel decken im benachbarten Kirchentreffpunkt „Antonius“ die Feuerwehrdamen eine reichhaltige Kaffeetafel ein. Hier bleiben schon in der Vorweihnacht keine Wünsche offen!