Computertreff für Lehrter und Flüchtlinge wird gegründet

Veronika Schulte (Montagscafé) und Armin Albat planen mit Nicole Eikenberg den Computerkurs (v.l.). (Foto: DRK Lehrte)

Ein neues Angebot in der Lehrter Flüchtlingshilfe

LEHRTE (r/jk). Die Initiatoren der Lehrter Flüchtlingshilfe „Lehrte hilft“ starten ein neues Projekt. Ab 23. Juni 2015 wird ein Computertreff für Lehrter und Flüchtlinge im Rotkreuz-Zentrum Lehrte (Ringstraße 9) angeboten. Immer dienstags von 17.00 bis 19.00 Uhr wird unter professioneller Leitung mit dem PC gearbeitet und gelernt. Durch einen kleinen Teilnehmerkreis von 8 bis 10 Personen wird ein effizientes Lernen und Arbeiten ermöglicht.
Allgemeine Computer-Kenntnisse (Hardware, Office-Produkte, sichere Nutzung des Internet) sowie Anwenderkenntnisse, wie das Erstellen, Bearbeiten, Speichern und Ausdrucken von Dokumenten, werden vermittelt. Der Treffpunkt dient für Flüchtlinge auch der Erweiterung der deutschen Sprachkenntnisse (z.B. über Online-Deutschlern-Spiele oder andere Computer-Spiele).
„Beim Programm für den Treffpunkt wollen wir bewusst flexibel bleiben, um auf die Interessen und Bedürfnisse der Teilnehmer individuell eingehen zu können“, sagen Armit Albat und Nicole Eikenberg, die das Projekt koordinieren.
Der kostenlose Kurs läuft zunächst über 8 Wochen und steht allen Computer-Interessierten – auch Lehrter Bürgerinnen und Bürgern – offen. Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Wenn sich mehr Interessierte melden als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet das Los.
Wer beim Computertreff als Unterstützer helfen möchte, kann sich auch gerne melden. Der Kurs wird von Diplom-Informatikerin Nicole Eikenberg geleitet. Bei Interesse und Fragen wenden sich Interessierte bitte per Email an: computer@lehrte-hilft.de.