Chormusik in der Markuskirche

Auch im Ausland erfolgreich: Das Vocalensemble ars nova in der Kathedrale von Rochester/Kent. (Foto: Volkmar Zehner)

Konzert des bekannten Vocalensembles ars nova

LEHRTE (r/bs). Das bekannte Vocalensemble ars nova aus Lehrte/Hamburg ist am Samstag, 22. April, um 18.00 Uhr zu Gast in der Markuskirche Lehrte, Am Distelborn 2. Unter dem Titel "Du höchstes Licht, ewiger Schein" unternimmt das Vocalensemble ars nova in diesem Jahr einen Streifzug durch das Europa der Spätromantik. Mit Motetten von Stanford, Bairstow (England), Duruflé (Frankreich) und Reger (Deutschland) erklingt expressive und zu Herzen gehende Musik höchster Güte. Alle vier Komponisten haben ihrer Epoche ihren Stempel aufgedrückt und gerade die Chormusik zu neuen Ausdrucks- und Stilmitteln geführt.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Das Vocalensemble ars nova wurde 1995 von Volkmar Zehner gegründet und besteht derzeit aus 25 Sängerinnen und Sängern. Das Repertoire reicht vom Frühbarock über die Romantik bis hin zur Klassischen Moderne. Der ambitionierte Kammerchor war bereits bei verschiedenen Chorwettbewerben erfolgreich.
Auf mehreren Reisen nach Italien und England hat das Ensemble unter anderem Bachs h-moll Messe in der Kathedrale zu Rochester/England aufgeführt. Außerdem gibt es bereits vier Live-CDs, die die stilistische Bandbreite und den homogenen Chorklang des Ensembles dokumentieren. Der Leiter des Kammerchores, Volkmar Zehner, studierte u.a. in Hannover bei Prof. Heinz Hennig, dem Gründer des Knabenchores Hannover.