CDU tritt zur Wahl in Immensen mit verstärkten Team an

Sie wollen Immensen voran bringen: Die Kommunalwahlkandidaten Falk Kothe (v.l.), Phillip Hattendorf, Ilka Heimberg, Hubertus Pohlmann, Torsten Fricke, Katrin Beinsen, Jürgen Heuger und Rainer Fricke. (Foto: CDU Immensen)
Lehrte: Hof Ziseniß |

Kandidaten stellen bei einem Hof- und Familienfest vor

IMMENSEN (r/kl). Die CDU in der Ortschaft Immensen startet durch. Gleich vervierfacht hat sich im Vergleich zur letzten Wahl die Zahl ihrer Kandidat/innen für die Wahl zum Ortsrat und Stadtrat. Das Team um Spitzenkandidat Falk Kothe lädt alle Immenser am Samstag, 27. August 2016, ab 11.00 Uhr zu einem Hof- und Familienfest auf den Hof Zieseniß, Lüneburger Straße 11, ein.
In entspannter Atmosphäre können sich die Besucher/innen hier über die Wünsche der Bürger/innen und Bürger sowie die Ziele der CDU "für ein starkes Immensen" auszutauschen. Die Kandidat/innen freuen sich auf das persönliche Gespräch.
Die lieben Kleinen können sich derweil beim Kinderschminken oder auf dem Trampolin vergnügen, so dass für Jung und Alt gesorgt sein wird. Für das leibliche Wohl wird mit Getränken und Bratwurst sowie Kaffee und Kuchen gesorgt sein.
Orts- und Ratsherr Sören Giere, der bislang die Christdemokraten in der Ortschaft anführte, in der neuen Wahlperiode aber eine Familienpause einlegen wird, freut sich darüber, dass seine Partei bestens aufgestellt ist. "Wir haben einen guten Mix auch aus verschiedenen Berufserfahrungen und Zugehörigkeiten zu den Institutionen und Vereinen", so Spitzenkandidat Falk Kothe.
Daraus ergebe sich, dass die CDU die Immenser Entwicklung und das Ehrenamt fördern wolle. Wichtigstes Ziel sei ein förderfähiges Dorferneuerungsprogramm, was die Bereitschaft einschließt, dieses im Dialog mit den Nachbardörfern zu entwickeln. Der historisch gewachsene Ortskern müsse belebt und weiterentwickelt werden. Die CDU werde örtliche Projekte fördern.
Die Ansiedlung eines inhabergeführten Nahversorgers und die Ausweisung eines Baugebietes für die Eigenversorgung sollen ein starkes Immensen erhalten.
Zur Zukunftssicherung für die Ortschaft zählen für die CDU auch der Erhalt und die Förderung der Heinrich-Bokemeyer-Grundschule, der Ausbau von außerschulischen Betreuungsmöglichkeiten, die Verbesserung der Verkehrssituation auch mit sicheren Schulwegen und der Erhalt der Stützpunktfeuerwehr im Ort.
Zur Förderung der örtlichen Gemeinschaft und des Miteinanders von Jung und Alt, ebenfalls eine Forderung im Wahlprogramm, dürfte bereits das Hof- und Familienfest am Samstag beitragen . . .