Buchtitel in der Bibliothek Lehrte werden nicht schon vor dem Ausleihen verraten

Maren Bauers, Auszubildende in der Stadt- und Schulbibliothek, hatte die tolle Idee zu der "Blind Date"-Aktion für spannende Kinderbücher. (Foto: Horst-Dieter Brand)
Lehrte: Stadt- und Schulbibliothek |

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand - FerienCard-Aktion findet großen Anklang und reißenden Absatz

LEHRTE (hdb) "Eine herrliche, bunte Geschichte" lautet das gedruckte Versprechen. Aber welche genau versteckt sich dahinter? Das erfährt der Leser erst, wenn er das eingewickelte Buch ausgepackt hat.
Denn in der Hauptstelle der Stadt- und Schulbibliothek Lehrte an Burgdorfer Straße 16 werden einige Exemplare in altes Zeitungspaper gehüllt, um den Titel nicht zu früh zu verraten. Das Ganze bleibt zunächst einmal auf die Sommerferien beschränkt.
Die Idee hatte Maren Bauer, Auszubildende im zweiten Lehrjahr. Sie ist selbst ein wenig überrascht, dass die FerienCard-Aktion so großen Anklang und reißenden Absatz findet.
„Für kleine Krimi-Profis“ oder die „Zeitreise mit Piraten“ herrscht bei den kleineren Leseratten „großen Andrang“ auf Und so ein „Blind Date“ mit Büchern.
„Schnapp Dir ein Buch, leih‘ es aus und lass Dich zuhause überraschen“ heißt es für Kinder im Alter zwischen sieben und 14 Jahren.
Und so verbirgt sich hinter dem zweiten Umschlag eine „herzerwärmende Freundschaftsgeschichte“ oder „ein „dunkles Familiengeheimnis“ – mehr wird nicht verraten. Vielleicht doch noch so viel: In wenigen Wochen ist alles vorbei . . .