Benefizkonzert mit dem Querflötenensemble "Syrinx" in Sievershausen

Zu einem Benefizkonzert für die Hilfe für Tschernobyl ist das für unvergessliche Klangerlebnisse bekannte weißrussische Flötenensemble "Syrinx" am Freitag in der St. Martinskirche Sievershausen zu Gast. (Foto: Syrinx)
Lehrte: St. Martinskirche Sievershausen |

Mit Kirchenchor Sievershausen für "Heim-statt Tschernobyl"

LEHRTE/SIEVERSHAUSEN (r/kl). Das Flötenensemble "Syrinx" aus Minsk, das inzwischen viele Fans in ganz Deutschland gewonnen hat, ist zu einem weiteren Konzert mit Garantie für atemberaubende, unvergessliche Klangerlebnisse am Freitag, 5. April, ab 17.00 Uhr in der St. Martinskirche Sievershausen, Kirchweg 4, zu Gast.
Die Leitung der Flötengruppe hat die Professorin der staatlichen Musikakademie Minsk, Nina Avramenk. Auch der Kirchenchor der Kirchengemeinde Sievershausen unter der Leitung von Inken Kinder wirkt in deem Konzert mit.
Die Tschernobyl-Betroffenen werden mit ein paar Worten als Lesungen im Rahmen dieses Gedenk-Konzertes zu Wort kommen, so dass zumindest ein kleiner Anlass geschaffen wird, sich die Folgen des Reaktorunglücks bewusst zu machen.
Für dieses Konzert wird kein Eintritt erhoben, aber um eine Spende für die Arbeit des Vereins „Heim-statt Tschernobyl“ ge beten, der sich seit mehr als 20 Jahren unter dem Motto "Wir helfen konkret vor Ort. Helfen Sie mit!" in Weißrussland für ein Leben "nach Tschernobyl" engagiert. Mehr Informationen gibt es unter: www.heimstatt-tschernobyl.org.