Beim Flohmarkt im EKZ Lehrte wird um jeden Euro gefeilscht

Beim vom Stadtjugendring organisierten Flohmarkt kommen Schnäppchenjäger an etwa 20 Verkaufsständen entlang der Einkaufspassage auf ihre Kosten. (Foto: Brand)
Lehrte: Zuckerpassage im EKZ Zuckerfabrik Lehrte |

Stadtjugendring bietet auch 2013 Gelegenheit zur "Schnäppchenjad"

LEHRTE (hdb).Die achtjährige Katharina und ihr elfjähriger Bruder Christopher sind glücklich: Endlich können sie Mamas alte Kassetten mit den „Abenteuern der Drei ???“ hören. Bisher nämlich fehlte in der Familie ein passender Recorder. Den fanden die Kinder nun auf dem vom Stadtjugendring veranstalteten Flohmarkt in der EKZ-Zuckerpassage.
Und dabei verdanken die Geschwister das Schnäppchen noch dem Verhandlungsgeschick ihrer Mutter. Die Anbieterin an einem der 36 vermieteten Stände hatte für Gerät mit deutlichen Gebrauchsspuren acht Euro gefordert. Fünf Euro lautete das Gegenangebot – die Einigung kam nach kurzem Feilschen bei sieben Euro zustande.
Einzelne Regenschauer ließen die Teilnehmerzahl beim dritten Flohmarkt dieses Jahres während der siebenstündigen Dauer - die Ersten packten bereits gegen 15.00 Uhr ein - leicht zusammenschrumpfen. „Trotzdem sind wir mit der Resonanz zufrieden“, bilanzierte Stefan Hinterthür vom Stadtjugendring als Mitorganisator. Bei den beiden Vorläufern in diesem Jahr wurden nach seinen Angaben allerdings 52 bzw. 47 Stände gezählt
Das Warenangebot jedenfalls war vielfältig. Auch der Getränke- und Imbisstand erzielte einen zufrieden stellenden Umsatz. So können sich die 18 im Stadtjugendring vereinigten Mitgliedsorganisationen Hoffnung auf eine kleine Finanzspritze machen. Auch für das kommende Jahr kündigte Hinterthür eine Fortsetzung der 2010 begonnenen Flohmarkt-Serie an.