Beim Aligser Schützenfest ging drinnen wie draußen ganz schön der Zug ab . . .

Beim Scheibenannageln herzte Schützenkönig Hans-Joachim Kurbjoweit (hinten) die in Bahnuniform angetretene Vers-Rednerin "Gundy Gaukeley". In Thermoskannen hielten die feiernden Schützendamen (vorn) in praller Sonne ihre Marschverpflegung kalt. (Foto: Walter Klinger)

Sonne, neuer Nachwuchs, volles Zelt - Schützenchef Precht strahlte prächtig

LEHRTE/ALIGSE. Schützenfest und Sonnenschein, da hielt am vergangenen Wochenende der Autoreisezug in Aligse vor zahlreich Feiernden - aber nur als Gefährt für die "Scheibenkieker" und "Gundy Gaukeley", denn Schützenkönig Hans-Joachim Kurbjoweit ist beruflich viel im Ausland unterwegs. Da habe er eine Zugbegleiterin verdient, meinte Gundi Bertram. Was so alles passieren kann, wenn die Aligser in Schützenfestlaune am (im) Zug sind, beschrieb die Hofnärrin in Bahnuniform in lustigen Versen beim König. Tatsächlich passierte am Schützen- und Pfingstwochenende fast alles nur im Festzelt und Vergnügungspark am Dorfteich.
Besonders ausgelassen feierte Aligses neuer Ortsbürgermeister Frank Seger mit, der die Stimmung vor Hunderten von Zeltbesuchern gleich als beispielhaft für ganz Europa befand. Und beim Fest zweifellos viel Energie getankt hat, um auf politischer Ebene (am Ende der möglichen Y-Trasse der Bahn) aber die Güterverkehrsströme Europas von Aligse und seinem Bahnübergang fernzuhalten.
Auch der neue Aligser Schützenchef Jörg Precht strahlte prächtig: Ein gut gefülltes Zelt, zufriedene Gastvereine, bewährte Majestäten und viel sommerlicher Spaß drinnen und draussen, dazu die Realtivierung der Junggesellenabteilung. Was kann man mehr verlangen vom großen Fest am kleinen Aligser Teich?
Anstrengen mussten sich gelegentlich die EinwohnerInnen, um unter den vielen Besuchern auch einen Blick auf Damenkönigin Gabriele Schiweck, Jungschützenkönig Fabian Claus, Kinderkönig Josh Vouilléme und mit Fabian Carl erstmals auch wieder auf einen Aligser Junggesellenkönig zu erhaschen. Aber echt: Ist es nicht auch mal schön, sich bei einem Schützenfest wieder an die Theke durchdrängeln zu müssen?