Bauernmarkt Lehrte und Hobby-Kunst-Ausstellung locken . . .

Bietet mit 20 Anbietern am 13. Oktober in der "Einkaufsmeile" Burgdorfer Straße alle Spezialitäten und Freuden des Herbstes: Bauernmarkt-Organisator Hannes Moik. (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: „Einkaufsmeile“ Burgdorfer Straße |

Bunte Herbstfreuden, -Spezialitäten und handwerkliche Kunstwerke

LEHRTE (r/kl). Der Bauernmarkt auf der Burgdorfer Straße ist seit Jahren eine feste Größe im Veranstaltungskalender Lehrtes. Hannes Moik hat auch in diesem Jahr die Organisation übernommen und die Besucherinnen und Besucher dürfen gespannt sein, was er sich ausgedacht hat.
Am Samstag, 13. Oktober, stehen von 10.00 – 18.00 Uhr auf jeden Fall wieder zahlreiche Stände auf der Burgdorfer Straße, die heimische landwirtschaftliche Produkte und Kunsthandwerk anbieten. Auch besondere Leckereien wie Flammkuchen, sowie Getränke stehen für die Besucherinnen und Besucher des Bauernmarktes bereit. Der Verein historische Fahrzeuge bietet die beliebten Treckerfahrten an, was besonders für die „Kids“ immer etwas Spannendes ist.
Auch die Händlerinnen und Händler der Burgdorfer Straße haben sich etwas einfallen lassen und überraschen ihre Kunden zum Bauernmarkt. So wird zum Beispiel vor der Stadt-Apotheke beim Verweilen auf den Biergartengarnituren „Mr. Piano“ die Gäste bestens unterhalten.
Bei der Bäckerei Maaßen kann man ganztägig einem Künstler über die Schulter schauen, der mit Marzipan die herrlichsten Leckereien modelliert. Diese können auch käuflich erworben werden.
Ein Einkaufsbummel auf Lehrtes Einkaufsstraße lohnt sich an diesem Samstag also mit der ganzen Familie besonders.
Im zweijährigen Rhythmus findet in Lehrte auch eine große Hobby-Kunst-Ausstellung statt. Am Samstag, 13. Oktober, und am Sonntag, 14. Oktober, ist es wieder soweit. Im Kurt-Hirschfeld Forum treffen sich etwa 60 HobbykünstlerInnen, um ihre handwerklichen Arbeiten auszustellen und zum Kauf anzubieten. Das Stadtmarketing Lehrte hat die Veranstaltung gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt Lehrte organisiert.
Das Angebot reicht von Schmuck, Malerei in verschiedensten Techniken, Teddybären und Puppen, Floristik, Holz- und Drechselarbeiten bis hin zu Keramik, Marmeladen und vielem mehr. Einige KünstlerInnen lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Die Hobby-Kunst-Ausstellung bietet natürlich auch eine gute Möglichkeit, erste Weihnachtsgeschenke zu erwerben oder sich mit Weihnachtsdekoration wie Lichterbogen und Kugeln einzudecken.
Sehr beliebt ist bei den Gästen solcher Veranstaltungen auch immer das Kaffee- und Kuchenbuffet, denn die selbstgebackenen Kuchen der Aussteller sind sehr abwechslungsreich und schmackhaft. Der Kuchen wird auch gerne außer Haus verkauft. Für weitere Snacks und Getränke sorgt das Team um Ingo Schmalz.
Die Ausstellung wird vom Bürgermeister Klaus Sidortschuk und vom SML-Vorsitzenden Udo Gallowski am Samstag um 11.00 Uhr offiziell eröffnet. Auch am Sonntag wird ab 11.00 Uhr geöffnet. An beiden Tagen können sich die Besucherinnen und Besucher dann bis um 18.00 Uhr über die Vielfalt der Hobbykunst informieren.
Der Eintritt kostet einen, für Kinder bis 15 Jahre 50 Cent. Kinder bis sieben Jahre brauchen keinen Eintritt zu bezahlen.