Autoren und Musiker gehen in Lehrte auf Zeitreise in die 60er

Damals wars: Der Autor Wolfram Hänel mit seinem VW-Bus in seiner „wilden Zeit“. (Foto: Wolfram Hänel/privat)
Lehrte: Anderes Kino |

Ein Beitrag von Susanna Veenhuis - Der Mann, der mit Jimi Hendrix tanzte . . .

LEHRTE (sv). Die Haare waren lang, die Gitarren laut und überhaupt alles noch nie da gewesen: Unter dem Titel „Der Mann, der mit Jimi Hendrix tanzte“ lädt die "Bücherstube" Veenhuis zusammen mit den beiden hannoverschen Schriftstellern Kersten Flenter und Wolfram Hänel sowie dem Musiker Arndt Schulz am Mittwoch, 16. März, zu einer literarischen Zeitreise mit Musik ins "Andere Kino" ein.
Es begann in den wilden 1960er-Jahren. Rockmusik, Drogen und die Hippiekultur schockten brave Bürger. Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison und viele andere Protagonisten der Musikszene starben früh am Drogentod und wurden zu Legenden.
Dort setzt das Programm von Hänel und Flenter an. Mit einer temperamentvollen, teilweise satirischen Mischung aus szenischer Lesung, Storytelling und literarischem Kabinett reisen die Autoren zurück in jene Zeit, in der sich scheinbar alles nur um Drogen, Rock und Sex drehte.
Die ironischen, bisweilen schön bösen Texte basieren auf dem gleichnamigen Theaterstück von Wolfram Hänel. Musikalisch wird Arndt Schulz das Erinnerungsvermögen der Besucher auffrischen. Der Gitarrist der hannoverschen Rockband „Jane“ kennt alle und spielt viele der Songs aus jener Ära.
Besucher können sich auf interessante Begegnungen, bissige Abrechnungen und viel trockenen Humor freuen – so auch auf die Story der berühmten Gips-Schwestern aus Chicago, die eine ganz besondere Art des Starkults betrieben.
Die Lesung beginnt um 20.00 Uhr im "Anderen Kino". Eintrittskarten gibt es für acht Euro im Vorverkauf bei den Veranstaltern und für zehn Euro an der Abendkasse.