Ausstellungseröffnung im Lehrter Rathaus „Frauen in Führungspositionen“

Die Ausstellungseröffnung am Freitag ist zugleich die erste Gelegenheit, die im Dezember auf diese Stabsstelle im Rathaus gewählte Freya Markowis (privat auch neue Fraktionschefin der Grünen im Rat der Landeshauptstadt Hannover) bei einem öffentlichen Auftritt kennen zu lernen (hier mit dem Glückwunsch-Blumenstrauß des Lehrter Bürgermeisters). (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Rathaus Lehrte |

Beitrag zum "Internationalen Frauentag"

LEHRTE (r/kl). Am kommenden Freitag, 6. März, um 11.30 Uhr eröffnen Bürgermeister Klaus Sidortschuk und die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lehrte, Freya Markowis, eine Ausstellung über Frauen in Führungspositionen.
Diese wird für zwei Wochen im Lehrter Rathaus im Verbindungsgang zwischen dem Bürgerbüro und dem Fachdienst Ordnung im Erdgeschoss zu sehen sein.
„Frauen in Führungspositionen sind immer noch selten und stehen unter besonderer Beobachtung“ berichtet die Lehrter Gleichstellungsbeauftragte.
Die Ausstellung bietet Zahlen, Daten und Fakten zu diesem Thema und zeigt - mit einem leichten Augenzwinkern - auf, welche besonderen Herausforderungen es für Frauen in Führung gibt. Die einzelnen Teile der Ausstellung beschäftigen sich unter anderem mit Grundregeln der Kommunikation für Führungsfrauen; Führungsfrauen in der Geschichte, also Kaiserinnen und Königinnen; Führungsfrauen im Mittelstand; Staats- und Premierministerinnen weltweit; den Qualifikationen einer Chefin und der Diskussion um Quoten für Frauen in Führungspositionen.
Alle interessierten Bürger/innen sind herzlich eingeladen, die Ausstellung während der Öffnungszeiten des Bürgerbüros (montags und dienstags von 8.00 bis 18.00 Uhr, mittwochs von 8.00 bis 12.00 Uhr, donnerstags von 8.00 bis 19.00 Uhr, freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr) zu besuchen. Sie wird noch bis zum 20. März, dem "Equal Pay Day", dort zu sehen sein.
Jedes Jahr wird am 8. März weltweit der Internationale Frauentag begangen. Er entstand in der Zeit um den ersten Weltkrieg, als sich bürgerliche und sozialistische Frauenrechtsbewegungen in den USA und europäischen Ländern in ihrer Forderung nach einem Wahlrecht für Frauen zusammenschlossen.
Am 19. März wurde zum ersten Mal in Europa der Frauentag gefeiert. Später entstand die Tradition, den Internationalen Frauentag am 8. März zu feiern.
Auch in diesem Jahr finden an und um diesen Tag viele Veranstaltungen statt, die auf die noch immer herrschende Ungleichheit zwischen den Geschlechtern hinweisen und aktuelle Themen, in diesem Jahr vor allem die Situation von Flüchtlingsfrauen, aufgreifen.