"Auespatzen" und "Astlochpfeifer" verzaubern DRK-Mitglieder

"Die Astlochpfeifer", ein Flötenensemble der Musikschule Ostkreis Hannover, umrahmte die DRK-Adventsfeier mit vorweihnachtlichen Weisen. (Foto: DRK/Sabine Bieber)

Volles Haus bei stimmungsvoller DRK-Adventsfeier für die Senioren

LEHRTE (r/kl). Alle Jahre wieder bietet das Deutsche Rote Kreuz in Lehrte zu Beginn der Adventzeit eine Feier für Senioren an. In diesem Jahr waren es 185 Gäste, die der Einladung des Vorstandes gefolgt waren.
Sabine Bieber vom DRK Lehrte hatte für ein buntes Programm gesorgt. Mit zahlreichen Helferinnen und Helfern wurden Tische und Stühle gerückt, geschmückt und Kaffeegeschirr eingedeckt. Damit es eine weihnachtliche Stimmung gibt, waren hübsche Gestecke und Kerzen auf den Tischen verteilt. Die triste Bühne des Kurt-Hirschfeld-Forums wurde mit roten Tüchern und Weihnachtssternen farblich für den Anlass hergerichtet.
Als erstes verzauberten die jungen Sänger des Aligser Chores "Auespatzen" mit einem breiten Repertoire die Senioren im Publikum. In seiner Begrüßung ging der DRK-Vorsitzende Achim Rüter darauf ein, dass es viele Menschen gibt, die Hilfe benötigen. Hier bei uns in Deutschland ebenso wie im Ausland, ob in Kriegs- und Krisengebieten oder bei zivilen Notständen, wie der Ebolaepedemie in Afrika.
Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung als einzige weltweit tätige Organisation ist in allen Krisengebieten tätig. Meist sind es die Freiwilligen des Roten Kreuzes oder des Roten Halbmondes, die als erste vor Ort sind. Auch in Lehrte beschäftigt sich das Rote Kreuz inzwischen (wieder) mit Flüchtlingsarbeit.
Die Seniorentanzgruppe des Sozialverbandes zeigte mit einigen Tänzen, wie gesund es ist sich regelmässig zu bewegen. Zum Lichtertanz wurde dann das Bühnenlicht abgedunkelt und die Kerzen verwandelten die Bühne in ein Lichtermeer der besonderen Art. Zum Austausch mit den Tischnachbarn eignete sich die Pause in der es Kaffee und Plattenkuchen gab.
Im Rahmen der Adventfeier wurde auch die Ehrung der langjährigen Mitglieder nachgeholt. Aufgrund der großen Menge war es im Frühjahr nicht möglich die Ehrungen wie sonst bei der Mitgliederversammlung vorzunehmen. 17 Mitglieder erhielten für ihre 25-jährige Mitgliedschaft die silberne Ehrennadel und zwei Mitglieder sogar für 50 Jahre die Rotkreuz-Ehrennadel in Gold.
Nach diesem feierlichen Akt wurde es wieder weihnachtlicher. Die "Astlochpfeifer", eine Flötengruppe der Musikschule Ostkreis Hannover, zeigte ihr vielfältiges Können. Nicht nur mit Weihnachtsliedern auch mit klassischen Stücken zeigten die jungen Musiker die Klangmöglichkeiten der verschiedenen Flötenarten.
Als Ersatz für einen weiteren ausgefallenen Musiker sprang kurzer Hand Anton Luft ein. Mit seinem Bajan, einem osteuropäischen Knopfakkordeon, begleitete der 20-Jährige die Gäste zu typischen Weihnachtsliedern. "Es gehört einfach dazu in der Adventfeier auch zusammen zu singen", freute sich Sabine Bieber über den Zuspruch und das Mitmachen der Gäste.


Fotos: DRK Lehrte, Sabine Bieber
Ehrung für langjährige Mitarbeit
, Musikschule Ostkreis Hannover