Auch im Regen bewunderten wieder Tausende von begeisterten Zuschauern das rollende Oldtimer-Museum

Auch das regnerische Wetter konnte den Oldie-Piloten die gute Laune nicht verderben: Ralf Klaus aus Kolshorn (re.), traditioneller Fahrer des Vorauswagens, sorgte aber lieber mit einem Wischtuch für Durchblick aus seinem Talbot 90 AV Open Tourer, Baujahr 1933. (Foto: Walter Klinger)

Vier- und zweirädrige Veteranen der Straße zogen auf 127 Kilometer RCK-Rallye-Kurs durch den Altkreis Burgdorf und Hannover die Blicke auf sich

LEHRTE-ALIGSE/OSTKREIS HANNOVER (r/kl). Insgesamt 129 vier- und zweirädrige Oldtimer aus ganz Norddeutschland (und dazu eine Voraus-Rallye ganz besonders alter Fahrzeuge) gingen am Sonntag bei BMW am ExpoPark auf die 127 Kilometer lange Strecke durch die östliche Region Hannover. Die Teilnehmer/innen dieser mittlerweile 48. ADAC/RCK Kleeblattfahrt für historische Fahrzeuge des in Aligse ansässigen Rallye Club Kleefeld (RCK) waren begeistert von der Strecke, von der hervorragenden Organisation und besonders von den vielen Zuschauer/innen.
"Solche Zuschauermassen in den Ortschaften gibt es auf keiner Veranstaltung im Norden“, war immer wieder von Teilnehmer/innen zu hören. Der RCK im ADAC als Veranstalter stellte 52 freiwillige Helfer/innen, um einen reibungslosen Ablauf der Rundfahrt zu garantieren.
Als die Teilnehmer/innen zur Mittagspause auf den „Erlebnishof Lahmann“ in Otze eintrafen, wurden sie freundlichst und mit Begeisterung begrüßt. Am Nachmittag kamen zahlreiche Oldie-Fans nach Burgwedel, Ahlten und Burgdorf zum Rathaus II, wo im Rahmen des Verkaufsoffenen Sonntag die Fahrzeuge Vorgestellt wurden. Anschließend wurden die letzten Kilometer bis zum Ziel zur BMW-Niederlassung am ExpoPark unter die Räder genommen.
Der Gesamtsieg in der Automobilwertung ging in diesem Jahr an das Porscheteam Dieter Schäfer, Pattensen/Marina Deike, Sarstedt. Sie starteten zum ersten Mal bei der Kleeblattfahrt, weil ihr Fahrzeug erst dieses Jahr die 30 Jahre Altersbeschränkung erreicht hat. Bester Beifahrer aus der Region in der Autowertung auf Platz 3 wurde Andreas Liefer aus Sehnde mit Burkhard Titze aus Meine in einem MG B, Baujahr 1966.
Bestes Team aus der Region wurde Axel Barisch/Susanne Biedermann aus Burgwedel. Sie fuhren bei ihrer ersten Oldtimerausfahrt überhaupt, mit Suzuki LJ 80 Baujahr 1982, auf den sensationellen siebten Platz.
Den Gesamtsieg in der Motorradwertung holte sich Markus Molter aus Sandesneben mit einer Suzuki GT 750 aus dem Jahr 1977. Thomas Walter aus Aligse auf seiner Vespa GS/3, Baujahr 1960, wurde als Sieger seiner Wertungsklasse bester Motorradfahrer aus der Region.
Die Pokale für das beste Damenteam nahmen Alexa und Franziska von Dossow aus Gifhorn mit einem VW Käfer Baujahr 1971 in Empfang. Das älteste Fahrzeug war die Startnummer 1 ein Chrysler Plymouth PA aus dem Jahr 1931, gefahren von Jan-Ole Intemann und Jennifer Beiße aus Ahausen.
Für besten BMW-Fahrzeuge wurden auch in diesem Jahr Pokale ausgegeben. In der Autowertung auf Platz 2, Sabine und Andreas Pöhl aus Hannover mit einen im Jahr 1977 gebauten BMW 1502. Die Motorradwertung holten sich zum wiederholten Mal die drittplatzierten Rüdiger Bauer/Jörg Bischel aus Tostedt auf BMW R 27 mit Steib S250 Seitenwagen, Baujahr 1967.
Interessierte Ortschaften, Vereine oder Firmen können Kontakt mit dem Veranstalter (info@RCK-Hannover.de) aufnehmen um vielleicht im nächsten Jahr zur "49. ADAC/RCK Kleeblattfahrt" einen Haltepunkt einzurichten.