Arpker Silvesternacht ist zugleich das erste Dorffest 2012

Es muss nicht immer die Feuerwerksbatterie sein: Auch Fackeln, Wunderkerzen und Fluglampions gehören seit Jahren zum zeichenhaften Handeln der Arpker, um – verbunden mit den Glückwünschen für das Neue Jahr – mit Geselligkeit am Dorfteich die bösen Geister aus ihrer Ortschaft zu vertreiben. (Foto: Archiv/Walter Klinger)

Hunderte Bürger werden zum Jahreswechsel am Dorfteich erwartet

LEHRTE/ARPKE (r/kl). Bunter wird beim Erlebnis der Arpker Dorfgemeinschaft schon zum Jahresbeginn bereits die Schar der Einladenden, denn der Arpker Ortsrat hat sich – nicht ganz ohne Geburtsschmerzen – vielfältiger als zuvor formiert. Beim gemeinsamen Erlebnis-Treff der BürgerInnen zur Stunde des Jahreswechsel am Dorfteich aber sind sich alle einig, kommen beim Begrüßungsfeuerwerk Rot wie Grün zu ihrem Recht.
Nur das Schwarz wird – wie bei der Kommunalwahl – ein wenig zurück gedrängt, dieses Mal aber durch Hunderte von Privatraketen. In der Bürgergemeinschaft feiern hier alle mit – auch Otto Buchholz, der „Stimmungsmotor“ der vergangenen Jahre, der seinen Ortsratssitz den Grünen überlassen musste.
„Verlagern Sie Ihre Party für die Stunde des Jahresübergangs an den Dorfteich. Packen Sie Getränke und Gläser ein, und lassen Sie uns auf dem Teich-Boulevard unser innerdörfliches Wir-Gefühl stärken, und uns zuprosten und feiern. Wir sehen uns – zum Jahreswechsel am Dorfteich!“, heißt es in dem gemeinsamen Aufruf der LokalpolitikerInnen um den neuen Ortsbürgermeister Klaus Schulz an ihre MitbürgerInnen.
Da hier wieder mit dem Aufbau ganzer Straßen- und Nachbarschafts-Feuerwerksbatterien zu rechnen ist, sollte die Kreuzung Ahrbeke am Dorfteich in der Stunde zum Jahreswechsel möglichst von Autos und Verkehr frei gehalten werden. Am Teichufer haben dagegen auch „stille“ Lichteffekte wie Fackeln oder Kerzen-Himmelslaternen „Konjunktur“.
Dieses freudige und erlebnisfrohe Miteinander von Jung und Alt hat die Beteiligung am gemeinsamen Jahreswechsel von Jahr zu Jahr wachsen lassen. Und bunter als die politische Farbenlehre sind die Aktionen der Arpker BügerInnen in der Silvesternacht allemal, zu jedem Jahreswechsel ein wenig mehr …