"Anrollern" des Vespa-Clubs Lehrte hatte das Otternzentrum zum Ziel

Bereicherten mit ihren Rollern das Otternzentrum Hankensbüttel bei ihrem Besuch um einen weiteren Blickpunkt: Die Teilnehmer/innen der Start-Fahrt des Vespa-Clubs Lehrte in die neue Freiluftsaison. (Foto: VC Lehrte)
Lehrte: Haus der Vereine Lehrte |

In Hankensbüttel den Mardern aufs Maul geschaut . . .

LEHRTE (r/kl). Das traditionelle Anrollern des Vespa-Clubs Lehrte wurde in diesem Jahr mit einer Fahrt nach Hankensbüttel zum Otternzentrum begangen.
Bei der vom Tourenwart Wilfried Hinrichs gut geplanten Tour starteten 16 Vesparoller und drei Begleitfahrzeuge mit insgesamt 26 Personen vom Lehrter "Haus der Vereine" zum etwa 80 Kilometer entfernten Zielort.
Leider war das Wetter an diesem Tag nicht so optimal. Die Rollerfahrer wurden zeitweise von Regenschauern überrascht, was aber den Fahrern bei entsprechender Kleidung nichts ausmachte.
Trotz alledem war es herrlich anzusehen, wie sich die Natur mit gelben Rapsfeldern und blühenden, grünen Bäumen zeigte. In Hankensbüttel angekommen pausierte die Gruppe erst einmal im dortigen Restaurant.
Bei der anschließenden Führung durch die Parkanlage konnte man die Fischotter bei der Fütterung in ihrem Element Wasser erleben. Auch eine behäbige Dachsdame sowie andere Marderarten wurden bei der Nahrungsaufnahme beobachtet.
Am Nachmittag machten sich die Mitglieder des Vespa-Clubs auf die Rücktour nach Lehrte. Im "Haus der Vereine" plauderte man noch ein wenig bei Kaffee und Kuchen über die Ereignisse des Tages.