Andreas Spilker gewinnt das Vogelschießen beim Schützen-Corps Lehrte

Die erfolgreichen Schützen (v.l.) mit dem 1. Schießsportleiter Florian Reetz: Christian Muralt, der Sieger Andreas Spilker, Christian Buchholz, Rüdiger Kuhlmann und kniend Kai Kuhlmann. (Foto: SC Lehrte/Ulrike Brendes)

Hölzernes Ziel zeigte sich aber sehr wiederstandsfähig

LEHRTE (r/kl). Am Himmelfahrtstag herrschte wieder ein buntes Treiben auf dem Vereinsgelände des Schützen-Corps Lehrte am Hohnhorstweg.
Olaf Oberg hatte einen Holzvogel zusammengesetzt und künstlerisch gestaltet und auf diesen legten 24 Mitglieder aus allen Abteilungen des Schützenvereins an. Angefeuert von zahlreichen Gästen ging das fröhliche Schießen nach 140 Schüssen mit einem gezielte Schuss durch Andreas Spilker zu Ende.
Zuvor waren 28 Schüsse notwendig, bevor das Schwanzteil nach einem Treffer von Kai Kuhlmann fiel. Nach weiteren 24 Schüssen konnte Christian Muralt die linke Kralle sein Eigen nennen, gefolgt von der rechten Kralle nach nur 6 Schüssen, die Rüdiger Kuhlmann ergatterte.
41 Schüssen hielt der linke Flügel stand, bis er wiederum von Kai Kuhlmann abgeschossen wurde. Der rechte Flügel wurde nach 29 Schüssen schließlich von Christian Buchholz abgeschossen. Das besonders begehrte letzte Teil sicherte sich nach nur drei Schüssen Andreas Spilker.