Am Samstag "Summer Countdown" mit Lehrtes "Crash Queens"

Die "Crash Queens" sind eine junge Band aus der Region Hannover mit Proberaum in Lehrte. (Foto: Crash Queens)

Auch Kai Olaf und "Leavin Jona" spielen am 11. April live im "JuNo" auf

LEHRTE (r/kl). Am Samstag, 11. April (Einlass ab 19.30 Uhr), startet das Jugendhaus Lehrte-Nord (JuNo, am Aligser Weg 6) den "summer countdown" mit drei Acts voll von Bühnenhitze und Summerfeelings . . .
Mit der Band "Qrash Queens" aus Lehrte, dem Singer/Songwriter Kai Olaf aus Hildesheim und der Band "Leaving Jona" aus Bremen stehen mal wieder bunt gemischte Musik-Highlights auf dem Programm. Der Eintritt kostet wie immer nur fünf Euro (inklusive Freigetränk).
Die "Crash Queens" sind eine junge Band aus der Region Hannover mit Proberaum in Lehrte. Mit ihren sechs Mitgliedern lassen sie im Bereich Alternativ Rock die Musik für sich sprechen.
Seit ihrer Gründung mit der festen Besetzung von einem Sänger/Gitarristen, einer Sängerin, einem Gitarristen, einem Bassisten, einem Schlagzeuger und einem Saxophonisten/ Keyboarder haben sie jede Menge Spaß dabei Lieder zu covern und um zu schreiben oder etwas neues zu machen.
Kai Olaf, geboren 1980 in Marburg, wohnt seit 1987 im Großraum Hannover und steht seit seinem neunten Lebensjahr auf der Bühne. Seinen ersten Auftritt absolvierte er an der Seite von Rolf Zuckowski in der Braunschweiger Stadthalle – für ihn eine Initialzündung, selbst Gitarre zu lernen und eigene Songs zu schreiben, die er zunächst bei diversen Schulveranstaltungen vortrug.
Erst nach dem Abitur zog er aus, andere Bühnen zu erobern. Viele Jahre später weist seine Biografie nicht nur unzählige Auftritte quer durch das Bundesgebiet auf, sondern auch so unterschiedliche Referenzen wie einen Songtext für Nino de Angelo, viele gewonnene Songslams und einen Fernsehauftritt beim NDR Comedy Contest.
Häufig laut, manchmal ganz leise – aber immer mit Herz: Die Bremer Jungs von
"Leaving Jona" bringen alles mit für ein intensives Erlebnis zwischen wild rüttelndem
Schlagbohrer und verträumter Feinpinselei. Wo gefühlvoll dahingeschmachtete
Balladen auf energiegeladene Rocknummern treffen, findet so mancher große Zeh
nach heftigem Sturz in herzzerreißende Melancholie unerwartet den Weg zurück in
das ekstatische Wippen musikaffiner Körperteile.
Florian Reuper, Anke Sal, Sabine Gnörich und Fabian Wiggers vom "JuNo"-Konzertteam wenden sich weiter an lokale Nachwuchsbands und Musiker: "Wollt Ihr endlich auf der Bühne stehen oder einfach mal wieder in der Heimat vor bekannten Gesichtern spielen? Das JuNo sucht Euch und wartet auf Euch!". Veranstalter ist das Sachgebiet Jugendförderung der Stadt Lehrte.