Agentur für Arbeit einen Tag geschlossen

Wann? 28.09.2012

Wo? Agentur für Arbeit, Burgdorfer Straße 10A, 31275 Lehrte DE
Lehrte: Agentur für Arbeit | Zum 1. Oktober werden die Geschäftsstellen Burgdorf, Burgwedel und Lehrte von der Agentur für Arbeit Celle in den bezirklichen Verantwortungsbereich der Agentur für Arbeit Hannover übergehen. Hintergrund der Veränderung ist die bundesweite Anpassung der Agenturbezirke an kommunale Strukturen – hier die Grenzen der Region Hannover.
Aus diesem Grund bleiben die Geschäftsstellen - nicht aber die örtlichen Job-Center - am Freitag, 28. September, geschlossen
Zu der Umstellung erläutert Corinna Feltz-von Einem, Leiterin der Agentur für Arbeit Celle: „Unsere Kunden auf der Arbeitnehmer-, und auch auf der Arbeitgeberseite werden die Veränderung kaum bemerken. Die Ansprechpartner vor Ort bleiben die gleichen und auch die umfassenden Dienstleistungen der Geschäftsstellen werden weiterhin unverändert zur Verfügung stehen. Lediglich bei übergeordneten Anliegen ist die Agentur für Arbeit Hannover neuer Ansprechpartner.“
Für die Arbeitsagenturen bringt die Umorganisation der bezirklichen Grenzen viele Vorteile mit sich. Den Herausforderungen des Arbeitsmarktes wird zunehmend durch Bildung von Netzwerken auf den unterschiedlichsten Ebenen begegnet, dies kann durch die neuen Agenturbezirke leichter umgesetzt werden. Darüber hinaus sind auch die Jobcenter, die für die Leistungen der Grundsicherung (SGBII) zuständig sind, an Kreis- und Regionsgrenzen ausgerichtet; somit kann gemeinsame Arbeitsmarktpolitik zwischen Jobcentern und Agenturen für Arbeit sowie den übrigen Netzwerkpartnern künftig schneller und zielgerichteter stattfinden.
Durch die Änderung der Arbeitsagenturgrenzen sind im Vorfeld umfangreiche Änderungen in den IT-Programmen und Datenbanken notwendig. Aus diesem Grund sind die Geschäftsstellen Burgdorf, Burgwedel und Lehrte am 28. September geschlossen. Da an diesem Tag mit einem verstärkten Telefonaufkommen zu rechnen ist, wird empfohlen, alle absehbaren Angelegenheiten zu einem früheren Zeitpunkt persönlich oder telefonisch zu erledigen.
Für Kunden, die die Geschäftsstellen aufgrund der Schließung erst am 1. Oktober aufsuchen können, ergeben sich keine leistungsrechtlichen Nachteile. Die Jobcenter vor Ort sind von der Schließung nicht betroffen. (eingestellt von Fiona Bansen)