Adventszeit in Ahlten besinnlich und traditionell gestartet

Das Jugendorchester der "Ahltener Musikanten" sorgte für weihnachtliche Musik. (Foto: Dana Noll)

Ein Beitrag von Dana Noll: Mit viel Musik das erste - symbolische - Kalendertürchen geöffnet

AHLTEN/LEHRTE (dno). Schon fast traditionell haben auch in diesem Jahr die Ahltener Kindertagesstätten einen "Lebendigen Adventskalender" organisiert. Der Platz Am alten Dorfteich platzte vor Besuchern aus allen Nähten, als das Jugendorchester der "Ahltener Musikanten" aufspielten.
Der Duft von frischen Schmalzkuchen und heißen, hausgemachten Apfelpunsch zog durch Ahlten und lockte zum Adventsauftakt in den Dorfkern. Doch bevor es ans weihnachtliche Schlemmen ging, stand das Baumschmücken auf dem Programm. Ahltener Bürger hatten die Tanne wieder gestiftet, gefällt und aufgebaut.
Die Kinder der Kindertagesstätten Maschwiesen und Saturnring hatten wieder fleißig gebastelt, gemalt und ausgeschnitten und durften nun die wetterfest eingeschweißten Stiefel, Herzen und Weihnachtsmänner an den 7,5 Meter hohen Baum hängen. So mancher Knirps ließ sich dabei gern von Eltern, Großeltern oder Geschwistern unterstützen.
Dagegen brauchte es beim Kekse und Süßes naschen es keine Unterstützung – das schafften die Kita-kids ganz alleine! Besonders großen Andrang gab es am Schmalzkuchen-Stand, den „Bäckerinnen“ blieb hier keine Pause. Trotz milder Temperaturen herrschte auch am Stand mit heißem Apfelpunsch – alles aus „Ahltener Äpfeln - reger Betrieb.
Auch die Löwenapotheke Ahlten beteiligte sich wie jedes Jahr mit Gebäck und Tee an dem "Lebendigen Adventskalender". Natürlich blieb auch Zeit für das ein oder andere nette Gespräch oder für das Lied „Advent, wir haben dich so gern“, das ganz traditionell wie jedes Jahr gesungen und vom Jugendchor der "Ahltener Musikanten" begleitet wird.
„Wir gestalten das erste „Türchen öffnen“ beim Lebendigen Adventskalender immer etwas größer, damit die Aktion ein bisschen in Schwung kommt“, so Ursula Prüße vom Verein „Lebendiges Ahlten“.