A 2/A 7-Autobahnkreuz Hannover-Ost: Zweite Hälfte des Umbaus beginnt

Während der Umbauzeit des Autobahnkreuzes Hannover-Ost bis zum Frühjahr 2013 gilt die Faustregel: Nach rechts abbiegen auf die jeweils andere Autobahn - in Linksrichtung sind die Abfahrten gesperrt. (Foto: Grafik: Nds. Landesbehörde Straßenbau Verkehr)

Behinderungen ab 17. März 2012 - Zwei Wochenenden voll gesperrt

LEHRTE/ISERNHAGEN/KIRCHHORST/LAHE (r/kl). Der erste Bauabschnitt im Zuge des Umbaues des Autobahnkreuzes Hannover- Ost ist abgeschlossen. Nach einem Jahr Bauzeit wurden die östliche Brückenhälfte der A 7 über die A 2 und die Fahrbahn in Fahrtrichtung Hamburg fertig gestellt. Die Vorarbeiten für die Umlegung des gesamten Verkehrs auf die fertig gestellte Richtungsfahrbahn Hamburg der A 7 stehen kurz bevor. Die schrittweise Verkehrsumlegung selbst erfolgt – jetzt nach der CeBIT - voraussichtlich ab Samstag, 17. März, und soll am Sonntag, 25. März, abgeschlossen werden. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.
Anschließend wird mit dem Abbruch der westlichen Bauwerkshälfte
(Richtungsfahrbahn Kassel) begonnen. Hierzu ist es wieder erforderlich, die A 2
im Autobahnkreuz Hannover-Ost an zwei Wochenenden voll zu sperren.
Vorgesehen sind dafür aktuell die Wochenenden
• Freitagabend, 30. März, bis Sonntag, 1. April, und
• Freitagabend, 13. April, bis Sonntag, 15. April.
Witterungsbedingte Verzögerungen sind hierbei grundsätzlich möglich.
Zu beiden Vollsperrungen will die Landesbehörde noch über genaue
Sperrzeiten und zu erwartende Verkehrsbehinderungen informieren.
Auch während der Bauzeit dieser Brückenhälfte wird der Verkehr auf der A 2
größtenteils auf drei, kurzzeitig auch auf zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung an der Baustelle vorbei geleitet.
Der gesamte Verkehr der A 7 wird im Bereich der Baustelle auf zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung auf der Osthälfte der neuen Brücke geführt.
Nach Fertigstellung der westlichen Brückenhälfte einschließlich des Anschlus-
ses der Fahrbahn in Fahrtrichtung Kassel soll dann Anfang 2013 der Umbau
der Verteilerfahrbahnen der A 2 beginnen.
Folgende Fahrbeziehungen sind nach wie vor bis Mitte 2013 nicht möglich:
• Kassel Richtung Dortmund,
• Berlin Richtung Kassel,
• Hamburg Richtung Berlin,
• Dortmund Richtung Hamburg.
Die erforderlichen Umleitungen über die Autobahnkreuze Hannover-Kirchhorst
und Hannover-Buchholz sind umfassend beschildert.
Die äußeren Tangentenfahrbahnen im Autobahnkreuz Hannover-Ost bleiben für
die folgenden Fahrbeziehungen weiter während der gesamten Bauzeit geöffnet:
• Kassel Richtung Berlin,
• Berlin Richtung Hamburg,
• Hamburg Richtung Dortmund,
• Dortmund Richtung Kassel.
Da während der gesamten Bauzeit mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist,
bittet die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover alle
Verkehrsteilnehmer um Verständnis und rät, mehr Fahrzeit einzuplanen.