5.500 Lose und mehr Gewinne bei der Lions-Weihnachtstombola in Lehrte

Aufgestockt hat der Lions Club die Lose und Hauptgewinne seiner Weihnachtstombola. Lions-Präsident Michael Schlossarek (vorn, Mitte) hofft, dass zusätzlich auch die Spendenbereitschaft der Firmen und Privatleute erneut stark ist, damit wieder ein Lkw voller Preise in die Zuckerpassage fahren kann. (Foto: Archiv/Walter Klinger)
Lehrte: EKZ Zuckerfabrik |

Am 5. Dezember zu Gunsten der Flüchtlingsinitiativen

LEHRTE (r/kl). Beim Lions Club Lehrte sind die Vorbereitungen für die traditionelle Weihnachtstombola, die in diesem Jahr am Samstag, 5. Dezember, von 9.00 bis 18.00 Uhr in der Zuckerpassage im EKZ "Zuckerfabrik" veranstaltet wird, weitestgehend abgeschlossen.
Die attraktiven Gewinne im Wert von mehreren Tausend Euro reichen bis hin zu kostbaren Präsenten wie einem Flachbild-Fernsehgerät, der neuesten Digitalkamera, einem Reisegutschein und weiteren trendigen Präsenten. Die Zuckerpassage am E-Center hat sich für die Weihnachtstombola, für die das Lions Hilfswerk Lehrte federführend ist, zu einem attraktiven Treffpunkt entwickelt.
In diesem Jahr sollen dort mit 5.500 Losen mehr als sonst „reißenden Absatz“ finden, nachdem sie in den Vorjahren nur allzu schnell vergriffen waren. Natürlich sind auch die Gewinne entsprechend aufgestock worden. Ebenso tragen wieder die leckeren Kartoffelpuffer und der Glühwein mit oder ohne "Schuss" aus dem Lions-Gastronomiemobil zum Erlös bei.
Die Einnahmen aus der Weihnachtstombola 2015 sollen in Höhe von mindestens 4.000 Euro eingesetzt werden für Flüchtlingsinitiativen im Raum Lehrte und Sehnde. Schwerpunkte sind hierbei Maßnahmen zur Sprachförderung, Lern-Patenschaften sowie weitere der Integration dienende Hilfeleistungen.
Unterstützt wird diese Flüchtlingsinitiative vom Rotary Club Lehrte und der Stiftung "life". Auf diese Weise ist es möglich, die Unterstützung umfassender und damit über einen Zeitraum von einem Jahr anzubieten. Das setzt selbstverständlich ein besonderes ehrenamtliches Engagement von Mitgliedern beider Clubs voraus.
Bis Ende November sind die Mitglieder des Lion Clubs Lehrte wieder unterwegs, um bei Firmen, Geschäften, Organisationen und Privatpersonen um Sach- und Geldbeiträge zu bitten. Der örtliche Lions-Präsident Michael Schlossarek hat den Wunsch, dass sich die Spendenbereitschaft wieder auf dem Niveau des Vorjahres einpendelt. Das wäre eine gute Voraussetzung, um das geplante Ziel für das gemeinschaftliche Projekt zu erreichen.
Für den Dienst vor und während der Weihnachtstombola ist ein hohes Maß an Solidarität der 30 aktiven Clubmitglieder erforderlich. Seit der Clubgründung im Jahr 1984 spendete das Lions Hilfswerk Lehrte bereits mehr als 150.000 Euro für regionale, nationale und weltweite Hilfsprojekte unter dem internationalen Lions-Motto „Wir dienen.“