2. Platz für den Beitrag „Der Garten des Lebens“

Preisträger der Hannover Filmklappe 2013

LEHRTE/SEHNDE (r/bs). Licht aus, Beamer an: In den Hochhaus Lichtspielen am hannoverschen Steintor wurden am Samstag zum siebten Mal die Preise der „Hannover Filmklappe“ verliehen. Der Kurzfilmwettbewerb für Kinder und Jugendliche der Medienzentren der Region Hannover und des Landkreises Celle ist die größte Konkurrenz ihrer Art in Niedersachsen. Zu den strahlenden Siegerinnen und Sieger in den verschiedenen Alterskategorien zählen in diesem Jahr auch Schüler aus Lehrte und Sehnde.
Eine lobende Erwähnung in der Kategorie Sekundarbereich Klassen 5-7 gab es für den Beitrag „Erpressung im Wald“ von der AG „Filmen“ der Kooperativen Gesamtschule Sehnde: Eine Gruppe Schülerinnen wird von einer Jungengang drangsaliert und um Geld erpresst. Die Lage spitzt sich zu, als einem der Mädchen arg zugesetzt wird. Doch die Mitschülerinnen wissen sich zu helfen. Erste filmische „Gehversuche“, die zeigen, dass sich schulische Filmarbeit lohnt, lobte die Jury.
Den zweiten Platz in der Kategorie Klassen 11-13/BBS sicherten sich Sebastian Schrüfer und Jerome Flau vom Gymnasium Lehrte mit dem Spielfilm „Der Garten des Lebens“. Zum Inhalt: Ein Mensch, gefesselt in einem geheimnisvollen, finsteren Garten; ein obskurer Wächter vor dem Eingang zu einem Schuppen, in welchem sich das einzige Mittel aufbewahrt ist, mit dem sich der Gefangene befreien kann. Doch bevor ihm Einlass gewährt wird, muss er sich genauer mit dem Garten beschäftigen, dessen Beete, Hecken und Gestrüpp seinem Wesen entwachsen und Abbild seines Innenlebens sind. Erst wenn der Garten in neuer Pracht erblüht und Früchte trägt, wird er frei sein.
„Auf der Grundlage selbst verfasster und im Off vorgetragener Prosa inszenieren die beiden Filmenthusiasten einen gleichermaßen verstörenden wie faszinierenden Film“, begründete die Jury die Platzierung.