12. KURT-Zeitarbeit-Cup erstmals auch mit Oberligist

Lehrte: Sporthalle Schlesische Straße |

Ein Beitrag von Klaus Depenau: Abonnementsieger TSV fehlt - Für Frauen und Kinder Eintritt frei

LEHRTE (kd). Zuversichtlich zeigen sich die Verantwortlichen des FC Lehrte um ihren 1. Vorsitzenden Fred Koch, dass am Sonnabend, 9. Januar, und am Sonntag, 10. Januar, auch das 12. zweitägige Fußball-Hallenturnier um den KURT-Zeitarbeit-Cup in der Lehrter Sporthalle an der Schlesischen Straße ein voller Erfolg wird.
So gelang es Lehrtes Pressewartin Claudia Gramann als verantwortliche Organisatorin erneut, am Wochenende ein erlesenes Teilnehmerfeld nach Lehrte zu verpflichten. Zwar nehmen in diesem Jahr statt zwölf nur zehn Mannschaften an dem mit 900 Euro dotierten Turnier teil, doch tut dies trotz des erstmaligen Fehlens des Lokalrivalen SV 06 Lehrte keinen Abbruch.
"In diesem Jahr nimmt mit dem Tabellendritten 1. FC Egestorf/Langreder erstmals einen Oberligist an unserem Turnier teil", freut sich Claudia Gramann schon heute auf den Auftritt des Turnierfavoriten vom Deister. Aber auch der HSC Hannover als Tabellenführer der Landesliga rechnet sich berechtigte Chancen auf den Turniersieg aus.
Ein Wermutstropfen fiel dennoch in die Veranstaltung. So fehlt mit der TSV Burgdorf nicht nur der der Titelverteidiger, sondern auch der Abonnementsieger der letzten drei Jahre, der zeitgleich in Pattensen beim Springborn-Cup des Ausrichters Koldinger SV im Einsatz ist und daher beim Turnier des FC Lehrte seinen Titel nicht verteidigen kann.
"Bei der Vielzahl an Turnieren lassen sich Überschneidungen leider nicht verhindern", musste Claudia Gramann einräumen, die dennoch zuverzichtlich ist, dass nach den Feiertagen das Traditionsturnier zu einem vollen Erfolg wird. "Ich hoffe auf eine bis auf den letzten Platz besetzte Halle mit guten und spannenden Spielen. Als zusätzlichen Anreiz gewähren wir an beiden Tagen den Frauen, Jugendlichen unter 18 Jahren und den Kindern freien Eintritt".
Neben den beiden Turnierfavoriten 1. FC Egestorf/Langreder und dem HSC Hannover sind auch die Bezirksligisten vom Veranstalter FC Lehrte, SV Ramlingen/Ehlershausen II, SuS Sehnde, TuS Altwarmbüchen und die Sportfreunde Ricklingen ein Garant für guten Fußball unter dem Hallendach.
Das Teilnehmerfeld wird komplettiert durch die drei Kreisligisten SV Adler Hämelerwald, MTV Ilten und dem Stadtrivalen SV Yurdumspor Lehrte, so dass es zu zahlreichen Nachbarschaftsduellen kommen wird.
Die zehn teilnehmenden Mannschaften werden auf zwei Gruppen aufgeteilt. In der Gruppe A kämpfen am Sonnabend, 9. Januar, bei einer Spielzeit von 15 Minuten ohne Seitenwechsel, von 13 bis 15.50 Uhr die Mannschaften vom 1. FC Egestorf/Langreder, SV Ramlingen/Ehlershausen II, SuS Sehnde, Sportfreunde Ricklingen und der MTV Ilten um ein Weiterkommen. Die B-Gruppe setzt sich aus dem HSC Hannover, FC Lehrte, TuS Altwarmbüchen sowie den beiden Kreisligisten SV Adler Hämelerwald und dem SV Yurdumspor Lehrte zusammen, die ebenfalls am Sonnabend von 16 bis 18.50 Uhr ihre Vorrundenbegegnungen austragen.
Schinken für den Toptorjäger
Die vier Erstplatzierten jeder Gruppe erreichen die Zwischenrunde am Sonntag, 10. Januar, die ganz im Zeichen der dann anstehenden Finalspiele steht. Am Sonntagmittag werden von 13 Uhr an in zwei Zwischenrundenstaffeln die Finalteilnehmer ermittelt. Die Zwischenrunde Staffel A setzt sich aus dem Sieger der Vorrunde Gruppe A, dem Zweiten der Gruppe B, dem Dritten der Gruppe A und dem Vierten der Gruppe B zusammen.
Analog ist die Zwischenrunde der Staffel B besetzt, die sich aus dem Sieger der Gruppe B, dem Zweiten der Gruppe A, dem Dritten der Gruppe B sowie dem Vierten der Gruppe A zusammensetzt. Die Sieger der beiden Zwischenrundenstaffeln erreichen das Endspiel, das am Sonntag gegen 18 Uhr angepfiffen werden soll. Zuvor tragen die Zweitplatzierten der beiden Zwischenrundenstaffeln das Spiel um Platz 3 aus. Zuvor werden noch die Spiele um Platz 5 und 6 zwischen den Drittplatzierten der Zwischenrunden ausgetragen.
Insgesamt kommen beim 12. KURT-Zeitarbeit-Cup Prämien von 900 Euro zur Verteilung, wovon allein der Sieger neben dem Pokal 400 Euro erhält. Der zweite Rang wird mit 200 Euro belohnt, Der Sieger des kleinen Finales erhält 150 Euro, der Vierte 100 Euro, während der Fünfte noch mit 50 Euro kassiert.
Außerdem erhalten der Sechst- und der Siebtplatzierte jeder noch einen Spielball überreicht. Der beste Torschütze des Turniers darf sich auch in diesem Jahr über einen von der Lehrter Fleischerei Stache gestifteten Schinken freuen, während der beste Torhüter des Turniers mit einem Paar Torwart-Handschuhe ausgezeichnet wird. "Ich bin davon überzeugt, dass auch unser 12. KURT-Zeitarbeit-Turnier angesichts der Klasse der Mannschaften wieder auf ein großes Interesse bei den Zuschauern stoßen wird", zeigt sich Lehrtes Organisatorin Claudia Gramann zuversichtlich.