„1. Lehrter Woche der Stimme“ hat Halbzeit mit "ARTonal"

Der Wolfenbütteler Kammerchor „ARTonal“ führt am Mittwoch, 10. Oktober, ab 19.30 Uhr in der Matthäuskirche am Lehrter Markt A-Capella-Werke der Barock-Komponisten Michael Prätorius, Thomas Mancinus und Johann Rosenmüller auf. (Foto: Kammerchor Artonal)
 
Gesangssolistin Claudia Erdmann leitet am Donnerstag, 11. Oktober, im Kirchenzentrum am Lehrter Markt von 15.30 bis 17.30 Uhr die Einzelstimmbildung und Ensemblesingen zum Zuhören und von 17.45 bis 18.45 Uhr die Schnupperstimmbildung für alle, die noch nicht aktiv im Chor singen und neugierig sind, die eigene Stimme zu erfahren. (Foto: Sven Erdmann)
Lehrte: Ev.-luth. Matthäuskirche am Markt |

Matthäuskantorei bietet 8-tägiges Musik-Programm zum Singen und Zuhören

LEHRTE (r/kl). Die „1. Lehrter Woche der Stimme“ hat am vergangenen Sonntag mit einer Telemann-Kantate begonnen. „Singe, wem Gesang gegeben“ hat Ludwig Uhland vor 200 Jahren gedichtet. In der jetzigen Erntedank-Woche erhält die Zeile in Lehrte neue Aktualität: Rund um die Matthäus-Kirche veranstaltet die Matthäuskantorei die noch bis Sonntag, 14. Oktober, andauernde „1. Lehrter Woche der Stimme“.
Kantorin Birgit Queißner und ihre musikalischen Mitstreiter bieten an acht Tagen neun Veranstaltungen rund um die (Sing-)Stimme an, vom Kantaten-Gottesdienst über Solisten- und Chorkonzerte bis zu Mitmach- bzw. Mitsing-Aktionen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder.
„Das ist ein offenes Angebot an alle Menschen in Lehrte und Umgebung, ihre Freude am Singen zu zeigen und mit uns zu teilen,“ lädt Queißner ein. Auch all die, die von sich denken, sie könnten gar nicht singen, will die Kantorin angesprochen wissen: „Wir bieten auch eine Schnupper-Stimmbildung für alle, die noch nicht aktiv singen und neugierig sind, ihre eigene Stimme zu erfahren.“
Alle Aufführungen und Aktionen finden in der Lehrter Matthäus-Kirche oder im Kirchenzentrum am Markt statt. An allen Tagen ist der Eintritt frei. Veranstalter und Mitwirkende freuen sich über eine Kollekte am Ausgang, weil damit die musikalische Arbeit der Kirchengemeinde unterstützt wird.
Neben der Matthäus-Kantorei, die unter Queißners Leitung im Erntedank-Gottesdienst am Sonntag die „Woche der Stimme“ mit einer Kantate des Bach-Zeitgenossen Telemann eröffnete, bietet am Mittwoch, 10. Oktober, ab 19.30 Uhr das Wolfenbütteler „Vokalensemble ARTonal“ mit einem A-Capella-Programm durch die Musikgeschichte einen herausragenden Musikgenuss an.
Der Kammerchor war im vergangenen Jahr Preisträger der Braunschweigischen Kulturstiftung und der evangelischen Landeskirche. In seinem Konzert am Mittwoch unter dem Titel „Gesänge von Krieg und Frieden zu Herzogs Zeiten“ bringt das „Vokalensemble ARTonal“ Werke von Michael Prätorius, Thomas Mancinus und Johann Rosenmüller zu Gehör.
Weitere hochwertige Chormusik können die Zuhörer am Donnerstag, 11. Oktober, erleben, wenn ab 19.30 Uhr drei Männerchöre aus Rethmar und Lehrte ein vielfältiges, nicht nur klassisches Programm erklingen lassen.
Unter dem Titel "Männerchöre – reine Männersache. . . " erklingen Werke unter anderen von Giovanni Gastoldi, Johann G. Ebeling und Pepe Ederer. Ausführende sind der Männergesangverein Rethmar unter Leitung von Jason Johnson, der Lehrter Männerchor unter Leitung von Klaus Wolf und das von Kantorin Birgit Queißner geleitete Männerensemble der Matthäuskantorei. Natalia Schartner begleitet am Klavier.
Claudia und Sven Erdmann, zwei Gesangssolisten, die schon lange mit der Matthäus-Kirche und der Kantorei verbunden sind, unterstützen das Projekt der Woche der Stimme, „weil die Akustik der Kirche die Stimmen so toll trägt“, schwärmen sie. Der Bariton sang eine Solopartie bei der Telemann-Kantate im Eröffnungsgottesdienst der musikalischen Woche. Außerdem gestalteten sie zusammen mit Birgit Queißner am Montag einen Solo-Abend mit Arien aus vielen populären Chorwerken zum Beispiel von G.F. Händel (Messias), Johann Sebastian Bach (Weihnachtsoratorium, Johannespassion) oder Felix Mendelsohn-Bartholdy (Elias).
Am Donnerstagnachmittag (11. Oktober) leitet Claudia Erdmann außerdem die Einzelstimmbildung und das Ensemble-Singen (15.30 bis 17.30 Uhr). Anschließend bietet sie von 17.45 bis 18.45 Uhr die Schnupperstimmbildung für die Teilnehmer an, die noch nicht aktiv in einem Chor mitsingen, aber einmal Erfahrungen mit der eigenen Singstimme machen möchten.
Der zweite Teil der musikalischen Gesangswoche ist vom morgigen Donnerstag bis Sonntag, 11. bis 14. Oktober, weitgehend den Kindern und Jugendlichen vorbehalten. Für sie richtet die Matthäusgemeinde Kinderbibeltage inter dem Motto „Stimme? Stimmt!“ aus. Zusammen mit Diakonin Heike Borges-Duschek gehen die Kinder auf biblische Stimmforschung. Für die Teilnahme an den Kinderbibeltagen ist als einziger Veranstaltung der "1. Lehrter Woche der Stimme" eine Anmeldung im Kirchenbüro, Telefon (05132) 83 70 77, erforderlich.
Am Sonntag 14. Oktober, ab 10.00 Uhr wird in der Matthäuskirche dann der Abschlussgottesdienst der Kinderbibeltage für Große und Kleine gefeiert.
Das Gesamtprogramm der "1. Lehrter Woche der Stimme" ist in einem Flyer zusammengefasst, der im Kirchenbüro, An der Masch 26, gegenüber der Matthäus-Kirche am Markt und in vielen Geschäften und öffentlichen Orten in Lehrte ausliegt. Kantorin Birgit Queißner, ihre Kantorei und die weiteren Mitwirkenden freuen sich auf neugierige Besucher und Gäste, die sie mit der Faszination Stimme begeistern können. „Das ist das natürliche Instrument des menschlichen Körpers, das jeder von uns zum Klingen bringen kann,“ wirbt Queißner für neugieriges Miterleben und Mitmachen. Mit der Matthäus-Kirche stehe außerdem ein besonderer Aufführungsort für Gesang und Musik zur Verfügung: „Die Akustik im Kirchenschiff ist einfach toll!“