Über 40 Mal um den Äquator . . .

Bilanz der Aktion "Stadtradeln" in der Region Hannover

REGION HANNOVER (r/kl). Die Millionen-Kilometer-Hürde wurde wieder locker genommen: Im fünften Durchgang der Aktion "Stadtradeln" haben die 9.483 Teilnehmenden (Vorjahr: 8.949) in der Region Hannover zusammen 1.734.135 Kilometer (1.468.109 km) auf ihren Fahrrädern zurückgelegt. Dies entspricht etwa der 43,27-fachen Länge des Äquators.
Der Umwelt blieben so im Aktionsraum (28. Mai bis 17. Juni) 246.247 Kilogramm Kohlendioxid (2016: 208.471 kg) erspart. Im bundesweiten Vergleich führt die die Region Hannover damit bislang das kommunale Teilnehmerfeld an, auf den Plätzen folgen die Rheinmetropole Düsseldorf und der Kreis Borken.
„‘Die Nr. 1 in Deutschland‘ wollen wir auch in diesem Jahr wieder werden, und haben entsprechend vorgelegt. Ob es für den ersten Platz im Wettbewerb tatsächlich reicht, wird sich im Oktober zeigen, wenn Mit-Favoriten wie Dresden oder Leibzig das STADTRADELN abgeschlossen haben“, kommentierte Regionspräsident Hauke Jagau das vorläufige Ergebnis der dreiwöchigen Aktion für mehr Fahrradverkehr: „Ich bedanke mich bei allen Radaktiven, die 2017 mit ihren Teams für die Region und ihre Heimatorte an den Start gegangen sind. Sie haben gemeinsam und mit viel Spaß ‚Strecke gemacht‘, dabei auch etwas für die Umwelt und die eigene Gesundheit getan.“
Alle aktuellen Übersichten der Ergebnisse aus den einzelnen Städten sind auf www.stadtradeln.de zu finden.