Restmülltonne bald auch für den Altkreis Burgdorf

Die Wunschbehälter werden ab November 2014 ausgeliefert

REGION HANNOVER (r/kl). Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Lehrte, Sehnde, Uetze und die Wedemark werden als zweites Gebiet an das neue Abfuhrsystem mit Restmülltonne des Abfallwirtschaftsbetriebes der Region Hannover (aha) angeschlossen
Vom 3. November bis zum 19. Dezember 2014 liefert aha allen Kunden in den sieben Städten und Gemeinden, die die Tonne bestellt haben, den Wunschbehälter frei Haus. Die erste Leerung erfolgt bereits ab dem 2. Januar 2015 in Lehrte.
Ein Anhänger an der neuen Tonne informiert alle Einwohnerinnen und Einwohner des zweiten Umstellungsgebietes über ihren individuellen ersten Leerungstag.
Mit dem Start der Tonnenabfuhr im zweiten Umstellungsgebiet stellt aha sowohl bei der Tonnen- als auch bei der Sackabfuhr den Abholrhythmus für Restabfälle auf 14-tägliche Abfuhr um.
Dafür werden die bisherigen Abfuhrgebiete geteilt. In einem Teil entsorgt aha den Restabfall künftig in den geraden Wochen, im anderen Teil in den ungeraden Wochen.
Der bewährte Abholtag bleibt dabei unverändert. Nähere Informationen über die Aufteilung der Gebiete erhalten aha-Kunden durch eine neue Broschüre, die ab dem 7. Oktober 2014 an alle Haushalte im neuen Umstellungsgebiet verteilt wird und zusätzlich im Internet zum Herunterladen bereitsteht.
Bioabfälle, Altpapier und Leichtverpackungen sind vom geänderten Rhythmus nicht betroffen und werden weiterhin im Umland der Region jede Woche abgeholt. Unter www.aha-region.de/abfuhrkalender können alle Abholtermine jederzeit auf einen Blick online eingesehen werden.
Außerdem besteht die Möglichkeit über das Internet einen individuellen Jahresabfuhrkalender für jede Adresse auszudrucken. Hierbei helfen auch die aha-Mitarbeiter unter der kostenlosen Servicehotline (0800) 999 11 99.
Grundstückseigentümer, die bisher an die Sackabfuhr angeschlossen waren, hatten im Vorfeld die Wahl, sich für eine Tonne oder weiterhin für Restabfallsäcke zu entscheiden. Selbstverständlich können aha-Kunden auch noch zu einem späteren Zeitpunkt vom Sack auf die Tonne umsteigen oder das Volumen ändern. Dafür genügt ein formloser schriftlicher Antrag des Grundstückseigentümers an: Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, Team Gebühren, Karl-Wiechert-Allee 60 C, 30625 Hannover.