Neuer Netzauftritt der Kirchengemeinde St. Petri Steinwedel

das Azubi-Team bei einer Besprechung für die Neugestaltung des Internetauftritts der Steinwedeler Kirchengemeinde. (Foto: Förderverein für regionale Entwicklung)

Azubi-Verein überarbeitete den Internetauftritt

STEINWEDEL (r/kl). Ein moderner Internetauftritt ist heutzutage fast unerlässlich. Deswegen entschied sich die St. Petri Kirchengemeinde Steinwedel ihrem Internetauftritt einen neuen Anstrich zu verpassen. Auf der überarbeiteten Webseite stellt sich die Kirchengemeinde ausführlich vor.
Gemeindemitglieder und Interessierte finden unter www.sankt-petri-steinwedel.de zahlreiche Informationen – sei es über den Gottesdienst, die Petri Kirche in Steinwedel oder den Kirchenvorstand. Kommende Veranstaltungen und aktuellen Meldungen sind direkt auf der Startseite zu finden. Viele Bilder sowie Gemeindebriefe, die auf der Webseite zum Download bereitgestellt werden, gewähren einen interessanten Einblick in den Gemeindealltag.
Schon vor einigen Jahren ließ sich der SV Wacker Wallhausen im Rahmen des Förderprogramms „Niedersachsen vernetzt“ kostenlos eine Webseite erstellen. Dabei handelt es sich um ein Förderprogramm des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam, das auf nachhaltige Informationsvernetzung abzielt und bereits einer Vielzahl von Projektpartnern aus verschiedenen Bereichen zu einer neuen Onlinepräsenz verhelfen konnte.
Erstellt und betreut werden die Webseiten von Auszubildenden und Studierenden, die dadurch eine praxisnahe Ausbildung erfahren. Dank Fördermittel musste die St. Petri-Gemeinde für die Homepage lediglich die Gebühren für den Speicherplatz tragen. Entwicklungs- und Einrichtungskosten der Seite wurden vom Förderverein für regionale Entwicklung übernommen.
Das Aktualisieren und Ergänzen der Webseite liegt ganz in den Händen der Kirchengemeinde. Bei Fragen kann natürlich das Support-Team des Fördervereins kontaktiert werden, das die Projektpartner auch nach der Fertigstellung der Webseite weiterhin unterstützt.
Wer Interesse an der Teilnahme an einem der zahlreichen Förderprogramme des Fördervereins hat, kann sich unter www.azubi-projekte.de oder unter (0331) 55 04 74 - 71, - 72 bewerben. Als Projektpartner kommen neben kirchlichen Einrichtungen auch Kommunen, Schulen und Kitas, öffentliche Einrichtungen, Vereine, Initiativen oder Unternehmen in Betracht.