"Krankenhäuser Lehrte und Großburgwedel erhalten"

Lehrte: Klinikum Region Hannover Lehrte |

SPD will Sanierung und Weiterentwicklung vor Ort

LEHRTE/REGION (r/kl). Nach dem Bekanntwerden der Ergebnisse des Prüfauftrages des KRH-Klinikums mit vier Alternativen fühlt sich die SPD-Lehrte in ihren Bemühungen zum Erhalt des Lehrter Klinikums bestärkt.
Denn die Arbeitsgruppe des KRH-Klinikums hat nicht nur eine Variante - die Schließung beider Klinikumsstandorte mit einem Neubau untersucht - sondern sie hat insgesamt vier Alternativen vorgelegt. Darin wird insbesondere auch der Erhalt und die Weiterentwicklung beider Kliniken in Lehrte und Burgwedel betrachtet.
„Wir sind sehr froh, dass das Ergebnis des Prüfauftrages der Arbeitsgruppe weiterhin einen Erhalt und Weiterentwicklung der Kliniken in Burgwedel und Lehrte für möglich hält und als eine der Varianten vorschlägt.
Auf dieser Grundlage können die weiteren öffentlichen und politischen Diskussionen aufbauen, die jetzt in den nächsten Wochen intensiv geführt werden müssen. Wir wollen eine zukunftsfeste und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung im Osten der Region Hannover“, so Bodo Wiechmann, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins (= Stadtverband) Lehrte.
Die Geschäftsführung des KRH wird am Mittwoch, 7. Oktober, in Lehrte die Ergebnisse im Rahmen eines Bürgerdialogs erläutern und zur Diskussion stellen. "Damit soll auch die Einbindung der jeweiligen lokalen Perspektiven in den weiteren Beratungsprozess gewährleistet werden.
Die Lehrter SPD begrüßt es außerordentlich, dass der Vorsitzende der SPD Region
Hannover, der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch, und die Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion, Silke Gardlo, gemeinsam erklärt haben: 'Von zentraler Bedeutung ist für uns, dass es eine nachhaltige und wohnortnahe Lösung für den gesamten Nordosten der Region unter Erhalt der Standorte Lehrte und Großburgwedel gibt.'"
„Die vielen Lehrter Unterschriften von über 12.000 Einwohnerinnen und Einwohnern haben sicherlich erheblich dazu beigetragen, dass unser Lehrter Prüfauftrag zum Erhalt und zur Weiterentwicklung des Lehrter Klinikums umgesetzt wurde. Wir werden uns auch an der weiteren Diskussion intensiv beteiligen und für Lehrte einsetzen“, ergänzt der Mitorganisator der Unterschriftenaktion und stellvertretende Vorsitzende der Lehrter-SPD, André Tepper.