Hohe Ehrung für Andreas Listing

Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing (links) und sein Pressesprecher Armin Jeschonnek (rechts) überbrachten Andreas Listing für sein ausdauerndes Coaching und seine Konzeptentwicklung für ehrenamtliche Feuerwehrpressesprecher die Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenmedaille. (Foto: Regionsfeuerwehr)

Feuerwehr-Ehrenmedaille für initiative Pressearbeit

REGION HANNOVER (r/kl). Pressesprecher der Feuerwehren der Region Hannover trafen sich jetzt im Feuerwehrhaus Garbsen zu ihrer Jahrestagung.
Neben dem Bericht des Regionspressewartes Armin Jeschonnek und dem Erfahrungsaustausch der Feuerwehrpressesprecher der 21 Städte und Gemeinden der Region Hannover gab es Vorträge und Diskussionen zu den Themen „Konzept Pressearbeit bei Einsätzen mit großem Medieninteresse“ (Harald Nülle/onnenberg), „Organisation der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen“ (Philipp Suppan) und „Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung – Erfahrungsbericht der Freiwilligen Feuerwehr Sehnde“ (Tim Herrmann).
Zum Ende der Tagung gab es für Andreas Listing aus Burgwedel eine große Überraschung. Er wurde vom Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes Region Hannover, Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing (Wennigsen), im Namen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen mit der Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenmedaille ausgezeichnet.
ndreas Listing habe sich seit 2007 mit großem Engagement für die Förderung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehren der Region Hannover eingesetzt. Aus seiner damaligen Funktion des Pressesprechers der Region Hannover (Teamleiter Kommunikation) heraus habe er entscheidende Impulse für die Ausbildung und Schulung der Feuerwehrpressesprecher der 20 Stadt- und Gemeindefeuerwehren des Umlandes der Region Hannover gegeben.
Mit dem von Andreas Listing organisierten Pilotseminar im Juni 2007 wurde der erste Schritt gemacht. Zusammen mit dem Feuerwehrverband Region Hannover, vertreten durch seinen Regionspressewart Armin Jeschonnek, und weiteren Feuerwehrpressesprechern entwickelte Andreas Listing daraufhin ein modulares Seminarkonzept für Feuerwehrpressesprecher.
Dieses beinhaltet die Module I Grundlagen der Pressearbeit, II Kamera- und Interviewtraining, III Pressearbeit bei Einsätzen mit großem Medieninteresse und IV Öffentlichkeitsarbeit, Social Media und Fotografie sowie ein Führungskräfteseminar zur Pressearbeit.
Die von Andreas Listing und Armin Jeschonnek organisierten Seminare sind in Niedersachsen führend und wurden inzwischen von mehr als 260 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden besucht. Zusätzlich zur Region Hannover kamen ab 2015 auch Teilnehmer aus den weiteren Landkreisen des Bezirks Hannover dazu. Ausrichter der Seminare ist der Feuerwehrverband Region Hannover in Kooperation mit dem Journalistenzentrum Wirtschaft und Verwaltung (JWV), der auf gemeinnütziger Grundlage arbeitet und Pressestellenpersonal nach journalistischen Grundsätzen qualifiziert.
Träger des JWV, dessen ehrenamtlicher Vorsitzender Andreas Listing ist, sind der Deutsche Journalistenverband und kommunale Spitzenverbände sowie weitere namhafte öffentlich-rechtliche Institutionen.
"Andreas Listing hat mit großem Engagement und ehrenamtlich die Einführung und Weiterentwicklung des Seminarkonzepts vorangetrieben und beim Modul III Pressearbeit bei Einsätzen mit großem Medieninteresse, den Führungskräfteseminaren sowie im Rahmen der Großen Dienstbesprechung der Regionsfeuerwehr als ehrenamtlicher Dozent mitgewirkt", würdigte der Regionsverband.
Bei der Jahrestagung wurden auch zwei langjährige und verdiente Feuerwehrpressesprecher von Armin Jeschonnek verabschiedet. Michael Mohr aus war 13 Jahre Feuerwehrpressesprecher in Hemmingen und Torsten Baxmann 20 Jahre in Springe. Beide hätten in ihren Freiwilligen Feuerwehren die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit entscheidend geprägt und voran gebracht, dankte Jeschonnek.

Fotos im Anhang:
• von links nach rechts)
04-03-17-4.jpg und 04-03-17-4.jpg
• Verabschiedung von Michael Mohr und Torsten Baxmann durch Armin Jeschonnek (von links nach rechts)
04-03-17-1.jpg