Die Polizei in der Region Hannover informiert jetzt auch bei Twitter

Die Tweets der #Polizei Hannover können auch ohne eigenen Account gelesen werden

REGION HANNOVER (r/kl). Die #Polizei Hannover schlägt neue Wege auf dem Social Media-Gebiet ein und informiert fortan auch per Twitter unter @Polizei_H über aktuelle Geschehnisse, kuriose Vorkommnisse und vieles mehr aus dem Polizeialltag.
Die #Polizei Hannover öffnet sich auf dem Gebiet des Web 2.0 damit allen Interessierten neben Facebook (FB) auf dem weiteren Social Media-Kanal Twitter.
Polizeivizepräsident Jörg Müller dazu: "Nachdem wir vor nunmehr knapp fünfeinhalb Jahren mit unserem FB-Account 'Polizei Hannover' an den Start gegangen sind, möchten wir durch die Nutzung von Twitter einen weiteren Schritt vorangehen".
Auch die anderen niedersächsischen Polizeibehörden werden zukünftig auf dem Mikrobloggingdienst Twitter aktiv sein. Das ist eines der Ergebnisse der von Landespolizeipräsident (PVP) Uwe Binias vor dem Hintergrund der zunehmend an Bedeutung gewinnenden Position von Sozialen Medien im alltäglichen Leben eingesetzten Landesarbeitsgruppe Neue Medien.
Aktuelle Veranstaltungen, Zeugenaufrufe sowie Personen- und Sachfahndungen - gut 112.000 FB-Fans hat die #Polizei Hannover über die letzten Jahre generiert. "Mit der Kommunikation über Twitter versprechen wir uns natürlich eine noch größere Reichweite", so Müller weiter.
Neben aktuellen Einsätzen, aber auch Kuriosem aus dem polizeilichen Alltag, werden die "Follower" ab sofort auch bei Sondereinsätzen per Twitter benachrichtigt.
Das beinhaltet auch eine Neuerung für die treuen FB-Fans - "unseren FB-Account - Polizei Hannover "aktuell" -, mit dem wir ausschließlich bei größeren Einsätzen online gegangen sind, wird es nicht mehr geben" erläutert PVP Müller.
Die Tweets der #Polizei Hannover können auch ohne eigenen Account gelesen werden - hierzu einfach nach den Schlagworten "Twitter Polizei Hannover" im Internet suchen. Zu beachten ist jedoch, dass man in diesem Fall nicht automatisch über neue Nachrichten informiert wird. Dieses geht nur mit eigenem Twitter-Konto, indem man @Polizei_H aufruft und auf "folgen" klickt.
Nach dem Twitter-Start vom Dienstag erlebt @Polizei_H vermeintlich seine Feuertaufe am Sonntag, 11. Septembrer 2016, wenn die 2.
Bundesliga-Begegnung Hannover 96 - SG Dynamo Dresden auf dem Plan steht.
Die #Polizei Hannover will sowohl Fans als auch Interessierte rund um das Fußballspiel und den entsprechenden Polizeieinsatz auf dem Laufenden halten. "Am liebsten würden wir natürlich auch bei Twitter über einen friedlichen Spieltagsverlauf berichten - das liegt aber nicht nur an uns", so Müllers Statement zu dem bevorstehenden Fußballeinsatz, der auch als Appell an die Fans und Unterstützer verstanden werden darf.