Neuer REWE-Markt im Zentrum Altwarmbüchens eröffnet

Ortsbürgermeisterin Marlies Helfers (l.) durchschnitt gemeinsam mit Marcel Peters (Mitte) und Gemeindebürgermeister Arpad Bogya das Rote Band zur Einweihung des 96. REWE-Marktes des Bereiches Nord. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Zehntausend Artikel auf 1.500 Quadratmetern Verkaufsfläche

ISERNHAGEN/ALTWARMBÜCHEN (bgp). Der neue REWE-Markt im Zentrum Altwarmbüchens öffnete am ersten September die Türen für seine Kunden. In einer Feierstunde am Abend vorher durchschnitt Ortsbürgermeisterin Marlies Helfers das rote Band zur Einweihung.
Marktbetreiber Marcel Peters bedankte sich bei dem Empfang der benachbarten Geschäftsleute und Anwohner für die Geduld während der Bauarbeiten. Nun sei der Markt fertiggestellt, 20 Mitarbeiter stünden mit ihrem Service und einem großen Sortiment zur Verfügung.
Auf einer großzügigen Fläche bietet der Markt eine umfassende Auswahl an frischen Lebensmitteln. Neben einem Standardsortiment zu Discounterpreisen sind dort Bioerzeugnisse, Feinkost oder verzehrfertige Convenience-Artikel ebenso erhältlich wie vegane oder vegetarische Lebensmittel. An drei Bedientheken gibt es Fleisch-, Wurst- und Käsewaren sowie eine individuelle Beratung durch die Servicemitarbeiter.
Neben der Frischevielfalt legt Kaufmann Marcel Peters großen Wert auf regionale Erzeugnisse. Heimische Spezialitäten aus dem Umkreis ergänzen das umfangreiche Angebot des Marktes. So finden die Kunden hier unter anderem Milch von Hemme, Eier von Hof Poppe, Fleischwaren der Firma Ahrberg sowie Produkte der Firma Hoppe. In der Vorkassenzone erhalten die Kunden frische Backwaren der Bäckerei Bertermann.
Neben Öffnungszeiten von 7 bis 22 Uhr und 60 Parkplätzen vor der Tür sowie einem integrierten Getränkemarkt, werden weitere Annehmlichkeiten geboten: Ab 20 Euro Einkaufswert besteht die Möglichkeit, an der Kasse eine kostenlose Bargeldauszahlung bis zu 200 Euro zu nutzen, außerdem ist REWE ein Payback Partnerunternehmen.
Mit seinem speziellen Energiesparkonzept leistet der Markt einen ökologischen Beitrag. Mittels Wärmerückgewinnung wird die Abwärme der Kälteanlagen zur Beheizung des Gebäudes genutzt. Die Kühlregale und -truhen wurden mit Glastüren versehen, um einen unnötigen Kälteaustritt zu verhindern. Im Verbund mit dem Einsatz energieeffizienter LED-Leuchten werden rund 50 Prozent Energie im Vergleich zu herkömmlichen Kühlmöbeln eingespart.