Zielen und Treffen mit Lichtpunkt

Bert Kopowski (von links), Werner Bösche, Sigrid Becker, André Rennspieß, Torsten Mohrmann und Hans-Jürgen Rennspieß beim Osterschießen im Schützenverein Neuwarmbüchen. (Foto: K. Szeska)

Großer Osterwettkampf im Schützenverein

NEUWARMBÜCHEN (r/gg). Mitglieder und interessierte Bürger gingen beim Osterschießen des Schützenvereins Neuwarmbüchen in den Wettkampf. An vier Mittwochabenden wetteiferten 35 Teilnehmer in sportlichem Ringen um die besten Plätze und die meisten, als Preise, ausgelobten Eier.
Der Wettkampf wurde in den Räumen des Gasthauses Lahmann, wie im vergangenen Jahr, mit dem Lichtpunktgewehr ausgetragen, das bekanntermaßen ohne Munition funktioniert und somit völlig ungefährlich von Jung und Alt benutzt werden kann.Vereinswirt Jochen Schlein hatte zur Siegerehrung ein köstliches Büfett aufgebaut, an dem sich die Gäste vor der Siegerehrung stärken konnten.
In diesem Jahr standen 945 Freilandeier vom Eierhof Isernhagen in Kirchhorst als Preise zur Verfügung, die je nach erzieltem Ergebnis an die Teilnehmer ausgegeben wurden. Daher erhielt auch der Letztplatzierte einen ausreichenden Beitrag für seinen Ostertisch.
Es ergaben sich auf den ersten Rängen folgende Platzierungen: Erster Platz André Rennspieß (52,4 Ringe), zweiter Platz Torsten Mohrmann 51,6 Ringe), dritter Platz Werner Bösche (51,4 Ringe), vierter Platz der Jungschütze Danny Dahnke (51,3 Ringe), fünfter Platz Regina Wisweh (50,9 Ringe), sechster Platz Bert Kopowski und Marieanne Rahne (je 50,6 Ringe), achter Platz Mona Uelsman, Jan Sommerkorn und Stefan Dahnke je (49,7 Ringe).
Den Osterpokal, der nur unter den Schützen ausgeschossen wurde, erhielt Sigrid Becker.
Der Vorsitzende des Schützenvereins Neuwarmbüchen, Hans-Jürgen Rennspieß, dankte allen Teilnehmern für ihr lebhaftes Engagement und wünschte allen ein frohes Osterfest, so der Bericht von Schützenverein-Pressewart Klaus-Willi Szeska.