Viele Besucher trotz Regens

Groß und Klein tummelten sich vergnügt beim Osterfeuer in Isernhagen FB. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Feuerwehr in Isernhagen FB zündete das traditionelle Osterfeuer an

ISERNHAGEN FB (bgp). Die Hoffnung von Ortsbrandmeister Dirk Leifers, das Wetter möge einigermaßen trocken bleiben, hatte sich am Ostersonntag nicht ganz bestätigt.
Rund eine Dreiviertelstunde nach dem Anzünden des Osterfeuers trieb starker Regen die meisten Gäste unter das Dach des Anbaus am Feuerwehrhaus. Dicht gedrängt ließen es sich die Besucher vor dem Tresen mit Gegrilltem und Getränken im Trockenen gut gehen. Einige verharrten am Feuer und trotzten mit Regenschirmen und Gummistiefeln ausgerüstet dem Niederschlag von oben.
Nachdem der Regen eine Weile angehalten hatte, brachen die Wolken auf und eröffneten in der Abendstimmung einen zauberhaften Blick auf das Hinterland Isernhagens bis hin zur Gemarkung Burgwedel. Während die Erwachsenen sich noch die Feuchtigkeit von der Jacke klopften, fand der Nachwuchs Gefallen daran, auf der Rutsche direkt in eine Schlammpfütze zu gleiten.
Auf dem Bolzplatz tummelten sich die größeren Kinder und spielten Fußball. Reihenweise gab es „Schwalben“ auf dem rutschigen Boden, welche zur Belustigung der Spieler und der umstehenden Gäste beitrugen. Glückliche Kinderaugen lachten ihnen aus schlammverschmierten Gesichtern entgegen.
So wurde der Abend für alle Besucher ein großer Spaß, da sie aus dem Wetter das Beste zu machen verstanden. Wahrscheinlich träumten die frisch vom Schlamm befreiten Kinder in ihren Betten schon vom Osterfeuer im nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: „Feuer an“.