Viel Sportnachwuchs beim 10. Volkslauf in Altwarmbüchen

Bebender Start zum 1-Runden-Lauf, aus dem Martina Günther (AK W35, SV Polonia Hannover, 14:18 Minuten) und Carsten Krüger (AK M30, LAC Olympia 88 Berlin, 11:29 Minuten) siegreich hervorgingen. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Zum 1600-Meter-Lauf am Altwarmbüchener See starteten 109 Kinder. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Ein Beitrag von Bettina Garms-Polatschek: Rekordergebnis mit insgesamt 649 Läufer/innen am Altwarmbüchener See

ALTWARMBÜCHEN (bgp). Die Hochspannung war spürbar, als sich die Läufer vor dem großen blauen Tor am Altwarmbüchener See zum Volkslauf sammelten. Rasch noch eine Startnummer zurechtgerückt, die Schuhe geschnürt und ab zur großen Runde um den See. Das Erfolgsrezept des Volkslaufes mit schöner Kulisse und straffer Organisation lockte trotz des durchwachsenen Wetters wieder hunderte Sportler nach Altwarmbüchen.
Im Vorfeld des Laufes gab es noch Bedenken, viele Teilnehmer an die Konkurrenzveranstaltung in Garbsen zu verlieren, doch weit gefehlt, die Zahl von 649 Athleten für fünf Strecken entwickelte sich zum Teilnehmerrekord der beliebten Veranstaltung, die sich bereits zum zehnten Mal jährte. Der große 10,8 Kilometer Hauptlauf über drei Runden wurde von 271 Läuferinnen und Läufern angetreten.
Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Gwendolyn Mewes (LAC Langenhagen) lieferte eine überlegene Leistung mit 40:43 Minuten, weit vor ihrer Konkurrentin Beate Marx (45:35), gefolgt von Laura Wimmer (47:21).
Christian Looschen (BV Garrel) war schon kurz nach dem Start nicht mehr zu sehen und lief mit 36:26 eine rasante Zeit, mit der er Steve Kehl (Hannover 96 Triathleten) und Andreas Solter (LAC Langenhagen) auf den zweiten und dritten Platz verwies.
Der 7,2 Kilometer Lauf über zwei Runden rief 118 Sportlerinnen und Sportler an den Start. Martina Günther (SV Polonia) setzte sich mit 29:41 Minuten an die Spitze, gefolgt von Hannah Deuring (Hannover 96 Triathlon, 31:02 Minuten).
Marion Knoop-Wente (TKH) kam dicht hinter den beiden mit 31:30 Minuten in das Ziel und errang Platz 3. Carsten Krüger vom LAC Olympia 88 Berlin ließ die Konkurrenz weit abgeschlagen hinter sich. Mit 25:23 Minuten ging er durch das blaue Zieltor, Pascal Artmann vom Laufteam Garbsen folgte ihm auf Platz 2 mit einer Zeit von 29:09 Minuten, während Timo Schertl (TSV Victoria Linden) nach 29:22 Minuten seine Runden mit dem dritten Platz abschloss.
Der 1600 Meter Kinder- und Schülerlauf lockte viele Teams an den Altwarmbüchener See mit insgesamt 109 Kindern, die schon einen beachtlichen Part des gesamten Teilnehmerfeldes ausmachten. Melanie Spieß vom TV Jahn Welsede siegte überlegen mit 6:18 Minuten, gefolgt von Birte Marie Klar und Mathilda Wieckberg (6:55 Minuten).
Bei den Jungen lag Paul Matthesius (TSV Neustadt Running Team) mit 5:31 Minuten klar vorn, ihm relativ dicht auf den Fersen Leonardo Burlone vom SG Misburg mit 5:36. Paul Korte (VfL Eintracht Hannover) belegte den dritten Platz mit 6:01 Minuten. Alva Nassimi von der Kinderkrippe Friedenskirche aus dem Jahrgang 2014 (Kinder U8) war die jüngste Teilnehmerin und lief eine Zeit von 9:08 Minuten, die ihr den vierten von sechs Plätzen in ihrer Altersklasse bescherte. Ben Seifert aus dem Jahrgang 2013 war von den Jungen der Jüngste, er schaffte mit 14:29 Minuten Platz 13 seiner Altersklasse (Kinder U8).
Die Ergebnisse aller Läufe und Altersklassen sind auf der Webseite des Schwimmclubs Altwarmbüchen (www.sc-altwarmbüchen.de) aufgeführt und können dort eingesehen werden.