Ulrike Wendt erläuft ersten Platz nach Babypause

Die Teilnehmenden starteten bei optimalem Wetter zum Hauptlauf. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Dr. Ulrike Wendt setzte sich siegreich gegen die Konkurrenz durch. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

7. Volkslauf um den Altwarmbüchener See wurde voller Erfolg

ALTWARMBÜCHEN (bgp). Über strahlenden Sonnenschein bei 8 Grad Celsius und einen Teilnehmerrekord beim Volkslauf um den Altwarmbüchener See konnte sich Organisator Peter Aßmann vom Lauftreff Altwarmbüchen freuen. „Die Arbeit des Teams hat wieder toll funktioniert, wir hatten eine schöne Veranstaltung“, resümierte er am Sonntagabend nach dem ereignisreichen Tag.
Mit 655 teilnehmenden Läuferinnen und Läufern überbot die diesjährige Veranstaltung den Teilnehmerrekord aus dem Jahr 2009 um 13. Für den beliebten Hauptlauf, der um 10.15 Uhr gestartet wurde, hatten sich bis zum Vorabend 234 Sportler für den Start gemeldet. Ein Blick in die Nachmeldeliste bescherte weitere 99 lauffreudige Teilnehmende. Schon nach der ersten Runde im Hauptlauf mit insgesamt drei Runden um den See und einer Strecke von 10,8 Kilometern zeichnete sich ab, wer das Rennen macht. So belegte Emanuel Schoppe vom LG Braunschweig den ersten Platz (35:17), gefolgt von Christian Wiese von Dets Race Team, der seine Zeit vom Vorjahr (36:41) um mehr als eine Minute verbessern konnte (35:36). Das junge Lauftalent Nicolai Riechers belegte mit einer Zeit von 35:39 den dritten Platz in der Gesamtwertung und konnte noch in seiner Altersklasse Junioren U23 auf einen tollen ersten Platz verweisen.
Einen besonderen Rekord konnte Dr. Ulrike Wendt vorweisen. Sie hatte bisher an allen Läufen um den Altwarmbüchener See teilgenommen, musste im vergangenen Jahr jedoch pausieren, als sie mit Sohn Tony schwanger war. So konnten sich Wendt (41:26) und Gwendolyn Mewes (42:29) mit ihren Zeiten deutlich vom übrigen Teilnehmerinnenfeld absetzen und belegten den ersten und zweiten Platz in der Klasse der Frauen (Gesamtwertung Plätze 19 und 21). Ihnen folgte Elke Hipler vom TSV Victoria Linden mit einer Zeit von 45:05 auf den dritten Platz in der Frauenklasse (Gesamtwertung Platz 48).
Eine bemerkenswerte Leistung brachte Nicolas Steberl vom SG Misburg im Schülerlauf, der es in der Klasse männliche Kinder U12 mit seiner Zeit von 5:39 auf den dritten Platz brachte und mit seinen älteren männlichen Konkurrenten in der Gesamtwertung durchaus mithalten konnte. So liefen nur sein Vereinskamerad Fabian Paul vom SG Misburg (5:07) und Daniel Lalehzarian, beide Altersklasse männliche Jugend U16, schneller und brachten es auf Platz eins und zwei in der Gesamtwertung. Janne Panitzki konnte sich in der Gesamtwertung der weiblichen Teilnehmerinnen des Schülerlaufs mit einer Zeit von 6:07 über den ersten Platz freuen, gefolgt von Svenja Holenburg mit einer Zeit von 6:30 und Leonie Brokof vom MTV Rethmar (6:41).
Leistungsstark und mit angemessenem Tempo ging es bei den Walkerinnen und Walkern zu. Ingo Daseler-Schluer legte die Strecke von 7,2 Kilometern über zwei Runden um den See in der Zeit von 44:45 zurück und belegte den ersten Platz in der Gesamtwertung, ebenso in seiner Altersklasse M65. Gleich darauf folgte Monika Montag von lifeline Freizeithof List, die mit 48:40 einen guten zweiten Platz belegte und sogar in der Altersklasse W55 auf den ersten Platz kam. Manfred Wilshusen von den Country Walkers Langenhagen ließ mit einer Zeit von 49:37 noch Yury Ivanov (49:48) hinter sich, belegte Platz 3 in der Gesamtwertung und konnte sich außerdem noch über den ersten Platz in der Wertung seiner Altersklasse M60 freuen. Vereinskameradin Karin Wilshusen (52:49) erlangte den zweiten Platz in der Frauenwertung und konnte sich in der W55-Klasse ebenfalls über Platz 2 freuen. Ebenso vereinte Dr. Anja Mummenthey gleich beide Plätze auf ihrer Zeit. Sie belegte Platz 3 mit 54:46 in der Gesamtwertung und der Wertung der Altersklasse W55. Im 2-Runden-Lauf um den See belegten Timo Görtler (23:50), Christian Krämer (23:59) und Daniel Dieckmann (25:31) in der Gesamtwertung der männlichen Teilnehmer. In der Gesamtwertung der Frauen brachten es Gabriele Artmann (28:23), Annett Schroeder (31:28) und Marion Knoop-Wente (31:54) auf die ersten drei Plätze.
Eine Runde um den See (3,6 Kilometer) legten Saskia Müller (14:41), Xenia Krebs (14:52) und Janine Sigmundzk (15:03) zurück und freuten sich über die ersten drei Plätze in der weiblichen Gesamtwertung. Jan Köhler (13:04), Holger Riekenberg (13:19) und Tim Holenburg (13:21) belegten die ersten drei Plätze in der Wertung der männlichen Teilnehmer für eine Runde um den See. Weitere Ergebnisse sind auf der Internetseite vom Lauftreff Altwarmbüchen eingestellt worden.