„So wasset freuher“ in Isernhagen

Aufführung der plattdeutschen Theatergruppe

ISERNHAGEN (r/jk). „So wasset freuher“, heißt das plattdeutsche Theaterstück, das am 28. Mai ab 15.00 Uhr im Bauernhausmuseum am Ortfelde 40 aufgeführt wird.
Es ist mal wieder viel los im Dorf. In die traute Spinnrunde hinein platzt die Nachricht, dass Erna Wöhler schon in fünf Wochen heiraten will. Und dann noch nicht mal einen Bauern aus Isernhagen, sondern einen Tischlermeister. Gerade auf den hatte auch Elli ein Auge geworfen und dem Tischler ist es eigentlich auch gar nicht so eilig.
Da gibt´s natürlich jede Menge Getuschel und Getratsche, zumal sie Hoferbin ist und er die Aussteuer mit in die Ehe bringt. Aber egal, es muss auf jeden Fall ordentlich Hochzeit gefeiert werden.
Der Hochzeitsbitter lädt ein und die Nachbarn haben seit jeher für Kaffee und Suppe zu sorgen und der Pastor klärt – mehr oder weniger nüchtern – Trauspruch, Lieder usw. ab.
Wie bei der plattdeutschen Theatergruppe vom Wöhler-Dusche Hof üblich, ist es wieder ein lebhaftes und lustiges Theaterstück geworden, das einiges über die alten Feste und Bräuche in Isernhagen zeigt. Das Stammpublikum weiß, dass es sich lohnt, etwa eine Stunde früher zu erscheinen, da man dann sicher sein kann, einen Platz zu bekommen und außerdem ist es herrlich, die Wartezeit im Bauerngarten bei Kaffee und Kuchen zu verbringen. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.