Showgesang vom Feinsten

„Fünf vor der Ehe“ begeisterten das Publikum mit A-cappella-Gesang und Tanz (v. l.): Til von Dombois, Martin Jordan, Tobias Tiedge, Sascha Rittgerodt und Mirko Schelske. (Foto: Bettina Garms Polatschek)

„Fünf vor der Ehe“ begeisterten mit Eigenkompositionen und Klassikern

ISERNHAGEN FB (bgp). Kurzweilige Unterhaltung, Tanzeinlagen und peppiger Gesang, gewürzt mit einer kräftigen Prise Humor, erwartete die Besucher der „Tandem Tour“. Die A-cappella-Formation „Fünf vor der Ehe“ ließ keine Gelegenheit aus, um dem Publikum zu beweisen, dass sie im internationalen Vergleich locker mithalten können.
Schon mit dem ersten Song „Ganz besonderer Tag“ bekamen die Gäste im Isernhagenhof den Eindruck, dass dieses Konzert eigens für sie erdacht wurde. „The Lion sleeps tonight“ oder „Caravan of Love“ waren internationale A-cappella-Klassiker, mit denen die Sänger das Publikum zu begeistern vermochten.
Charmante Zwischentöne und Wortwitz, unterlegt mit farbiger Beleuchtung, sorgten für gelungene Effekte und gute Stimmung. Die Dynamik auf der Bühne entfaltete sich durch den rasanten Gesang der fünf jungen Künstler, deren einfach gehaltene Choreographie diesen wirkungsvoll unterstrich.
Sie beherrschten humorvolle musikalische Wortspiele wie „Passt die Hose nicht zum Hemd, geht sie dir fremd“ im eigenen Arrangement vom „Kleidungsanwalt“ ebenso wie das romantisch verspielte Lied „Lehn dich an mich“, welches das Publikum gedanklich auf ein Segelboot entführte. Schon bald holten die Künstler ihre Gäste wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und bewiesen, dass die Zeit gefühlt schneller vergeht, wenn man sich ganz einer schönen Sache widmet.
Am Ende applaudierten die Konzertbesucher begeistert und fragten sich verwundert wie schon vor der Pause von den Künstlern gesungen: „Wer hat an der Uhr gedreht?“.