RuF sammelt Spenden für Reittherapie

(Foto: RuF Neuwarmbüchen)

Aktion zugunsten der Lebenshilfe

NEUWARMBÜCHEN/BURGDORF (r/bs). Erstmalig in diesem Jahr organisiert der Reit-und Fahrverein Neuwarmbüchen eine Spendenaktion, bei der Geld für das heilpädagogische Zentrum der Lebenshilfe Burgdorf e.V. gesammelt werden wird. Die Spendenbeiträge sollen direkt im Bereich der Reittherapie eingesetzt werden, um so insbesondere Kinder in der Einzeltherapie fördern zu können. Die Lebenshilfe Burgdorf verfügt über drei Pferde: den Tinker Potter sowie die Shetlandponystute Polly und das Deutsche Reitpony Emma.
Der Umgang mit diesen Pferden ermöglicht es insbesondere den Kindern, die es im Alltag häufig besonders schwer haben, ihre Sorgen zu vergessen und stärkt ihr Selbstbewusstsein. Durch die Reittherapien werden viele körperliche Fähigkeiten der Kinder wie Koordination, Gleichgewicht und Muskelkraft gestärkt.
In den Gruppentherapien, die einmal wöchentlich für die Kinder, die den heilpädagogischen Kindergarten besuchen, unter der Leitung der pädagogischen Fachkraft Sabine Rolke stattfinden, werden zudem Zusammenarbeit, Hilfsbereitschaft und Gemeinschaftssinn erlernt.
In Einzeltherapien kann zusätzlich individuell auf jeweiligen Handycaps eingegangen werden. Die Kosten für diese Therapie müssen von den Eltern getragen werden, was für viele leider nicht möglich ist.
Spenden werden im Rahmen der Weihnachtsfeier des Reit- und Fahrvereins Neuwarmbüchen am 23. Dezember ab 15 Uhr auf dem Hof Döpke in Neuwarmbüchen gesammelt. Nähere Informationen auch bei der Freizeitwartin des Vereins, Frau Yvonne Bokemeyer, Tel. 0178/2033462.