Polizeibeamte nehmen vier jugendliche Schläger fest

Junger Mann mit Messer bedroht und geschlagen

ALTWARMBÜCHEN (bs). Auf dem Bolzplatz an der Kircher Straße 1 in Altwarmbüchen kam es am frühen Samstagabend gegen 17.40 Uhr zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen im Alter von 16 bis 18 Jahren.
Ein 17-Jähriger, der sich auf dem Platz aufhielt, war von vier Jungen angesprochen worden, ob er Marihuana verkaufen würde. Als der junge Mann dies verneinte, gingen die vier 16- bis 18-Jährigen auf ihn los und traktierten ihn mit Schlägen und Fußtritten. Zeugen, die den Vorfall beobachteten, kamen dem jungen Mann zu Hilfe, wurden dann aber ebenfalls attackiert. Drei Schläger zogen dann sogar ihre Messer, um ihren Drohungen Nachdruck zu verleihen. Die Helfer konnten flüchten und per Handy die Polizei informieren.
Die Schlägertruppe hatte sich unterdessen zur Stadtbahnendhaltestelle Altwarmbüchen aufgemacht, ihr Opfer hinter sich herschleifend. Sie bedrohten den 17-Jährigen weiter mit dem Messer und forderten sein Handy, Geld und Drogen.
An der Stadtbahnendhaltestelle konnten die Polizeibeamten dann die vier jungen Männer festnehmen. Auch die Messer, die die Täter auf dem Weg dorthin in einem Mülleimer entsorgt hatten, wurden von der Polizei gefunden. Der 17-Jährige wurde sofort zur ärztlichen Behandlung in die MHH gebracht.
Die Täter müssen sich wegen versuchter räuberischer Erpressung verantworten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern bzw. zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0.