Neues und Altbewährtes auf dem 17. Maibaumfest

Der 12 Meter hohe „Ganzjahresbaum“ wird nun Kirchhorst schmücken. (Foto: Dana Noll)

Neuer „Ganzjahresbaum“ ziert nun Kirchhorst

KIRCHHORST (dno). 12 Meter hoch, 360 Kilogramm schwer und ganz aus Metall – so präsentierte sich der neue Maibaum in Kirchhorst. Bei strahlendem Sonnenschein und unter den Augen zahlreicher Gäste wurde er auf dem 17. Maibaumfest offiziell eingeweiht.
„Unser Maibaum wird nun ganzjährig hier stehen, das erspart Aufwand und Kosten. Um die Adventszeit kann er dann auch mit einem Weihnachtskranz geschmückt werden, das ist sehr praktisch“, so Dr. Renate Vogelgesang.
Gemeinsam mit Herbert Löffler, SPD-Vorsitzender Ortsverein, weihte die Ortsbürgermeisterin Kirchhorst den neuen „Ganzjahresbaum“ mit Hammer und Glocke ein. Und auch mit einigen besinnlichen Worten: „Der 1. Mai erinnert daran, dass jeder ein Anspruch auf Anerkennung seiner Arbeit hat. Freiheit, Frieden, Menschenwürde und Völkerrechte sollten wir in unseren Herzen bewahren und auch wirklich leben!“
Um den 360 Kilogramm schweren Baum in die „Senkrechte“ zu bekommen musste ordentlich gekurbelt werden. Frisch verzinkt – der Anstrich folgt – steht er nun auf dem Parkplatz gegenüber der St. Nikolai-Kirche. Zu den bisherigen bunten Schildern am Baum, gesellte sich noch als zwölfter Wimpel der „Männerstammtisch Kirchhorst“ dazu.
Nach dem „besinnlichen Teil“ mit dem Zeltgottesdienst und dem „offiziellen Teil“ mit Ansprachen und Einweihung ging es in den „gemütlichen Teil“ über. Wie auch bereits im letzten Jahr wurden die Kirchhorster am „Tag der Arbeit“ mit Sonnenschein verwöhnt und konnten sich von Frühschoppen bis zur Kaffeezeit durch den Tag schlemmen. Bratwürste, Fischbrötchen, Waffeln oder Kuchen füllten den Magen und die Kasse. DJ Andreas sorgte für guten Sound und das Kinderkarussell für gute Laune.