Neuer Streckenrekord beim Volkslauf Altwarmbüchen

331 Teilnehmer/innen gingen beim 15. Volkslauf rund um den Altwarmbüchener See an den Start. (Foto: Dana Noll)
 
Siegerehrung der Damen im 3.600 Meter-Lauf, Gewinnerin Katja Radmilovic vom LG Burgdorf erhält ihre Medaille. (Foto: Dana Noll)

Über 330 Teilnehmer/innen - Jüngste Läuferin erst 4 Jahre alt

ALTWARMBÜCHEN (dno). Auch der 15. Volkslauf rund um den Altwarmbüchener See zeigte, Laufen ist und bleibt ein beliebter Volkssport und verbindet Generationen. Bei trübem Herbstwetter kämpften sich 331 Teilnehmer/innen durch das Ziel. Sehr erfolgreich – der Streckenrekord über die Distanz von zwei Runden wurde gebrochen!
Das Rekordergebnis im letzten Jahr sowohl bei den Teilnehmer/innen als auch bei den Besucher/innen konnte nicht geknackt werden. „Wir hatten 400 Anmeldungen, aber durch Krankheiten gab es einige Absagen“, so Hartmut Fischer, Abteilungsleiter Leichtathletik, TUS Altwarmbüchen.
Doch mit 331 Startern musste sich auch der 15. Volkslauf, der jährlich von der Leichtathletikabteilung des TuS Altwarmbüchen veranstaltet wird, nicht verstecken. Großen Respekt gab es besonders für den ältesten Teilnehmer und die kleinste Läuferin!
Mit 80 Jahren ging Hartmut Pelikan vom Mühlenberger SV an den Start und belegte den 87. Platz im Teilnehmerfeld aus gesamt 92 Läufer/innen. Er lief eine Runde in 25:42,6 Minuten. Seit Beginn des Volkslaufes ist Hartmut Pelikan mit dabei und gehört damit zu den „treuen Stamm-Läufern“! Die jüngste Teilnehmerin kam vom SSV Kirchhorst und stellte sich schon dem Schülerlauf. Mirja Will, 4 Jahre alt, lief die 1.600 Meter in 10:41,7 Minuten und belegte damit den 61. Platz.
Besonders erfreulich, die Schüler/innen der Grundschule Altwarmbüchen mit Sportlehrerin Katrin Colshorn und das Gymnasium Isernhagen mit Sportlehrer Hagen Engelbrecht gingen wieder zahlreich an den Start.
Den Schülerlauf über 1600 Meter gewann Michel Heinrich, M 12, TuS Bothfeld, in 5:48,5 Minuten. Bei den Schülerinnen siegte Leonie Brokhof, W 14, vom MTV Rethmar, in 6:25,7 Minuten. Bester Läufer der Grundschule Altwarmbüchen war Jan Stolpe. Er belegte in der Zeit von 6:58,5 Minuten den 6. Platz. Beste Läuferin der Grundschule Altwarmbüchen war Mara Lucia Bielfeld, W 9, in 7:14,1 Minuten, damit belegte sie den 4. Platz.
Schnellster Schüler des Gymnasiums Isernhagen war Moritz Frieler, U 18, mit 48:12,9 Minuten. Er siegte in seiner Altersklasse und belegte in der Gesamtwertung den 28. Platz.
Der bereits gute Streckenrekord über zwei Runden, 7,2 Kilometer, von Hendrik Wagner, U 20, LG Braunschweig wurde von ihm noch um 15 Sekunden verbessert. Mit 23:58,8 Minuten kam er ins Ziel. Den 2. Platz belegte Jonas Frenzel aus Hannover in 25:59,9 Minuten.
Über eine Runde, 3,6 Kilometer, siegte der TuS `ler Hendrik Stürmer, U 20, der für Dets Race Team an den Start ging in 12.41,4 Minuten, mit nur einer Zehntel Sekunde vor Pascal Terbeznik, U 20, vom SG Misburg.
Den Hauptlauf über drei Runden, 10,8 Kilometer, gewann Hafton Welday vom TSV Pattensen, in 37.07, 6 Minuten vor Steve Kehl, M 35, Hannover 96 Triathlon, in 38:44,9 Minuten. Schnellste Frau über drei Runden war Mareike Siebert, Hannover 96 in 45:01,4 Minuten.
Gewinner der zwei Runden Walking über 7,2 Kilometer war Bernd Janke, M 40, TuS Nettlingen, in 51:49,6 Minuten vor Michael Heine, M65, Team Erdinger alkoholfrei mit 52:32,5 Minuten. Schnellste Walkerin war Monika Montag, W 60, lifeline Freizeithof List Hannover, in 52:47,3 Minuten, vor Ute Melzian, W 65, TuS AWB, in 56:07,6 Minuten.